Viktor Frankl Zitat - Das Gl├╝ck entzieht sich uns

Viktor Frankl

Auch das Gl├╝ck entzieht sich uns genau und gerade in dem Ma├če, in dem wir es forciert intendieren. Aber es stellt sich automatisch ein, wenn wir unsere Selbst-Transzendenz ausleben, sei es in der Arbeit, sei es in der Liebe. Das Gl├╝ck ist ein ┬╗Effekt┬ź, der sich nicht ┬╗haschen┬ź l├Ą├čt.

Viktor Frankl (├Âsterreichischer Neurologe und Psychiater)

Weitere Zitate von Viktor Frankl