Ramana Maharshi Zitat - Falsche Vorstellungen

Ramana Maharshi

Mit dem Sehenden und dem betrachteten Objekt verhält es sich wie mit dem Seil und der Schlange. Das Seil wird solange nicht als Seil erkannt, wie die falsche Vorstellung, es handele sich um eine Schlange, nicht verschwunden ist. Ebenso ist das Erkennen des Selbst solange nicht möglich, wie die falsche Vorstellung, die Welt sei real, nicht beendet ist.

Ramana Maharshi (indischer Guru)

Weitere Zitate von Ramana Maharshi