Christian Morgenstern Zitat - Macht des Schriftstellers

Christian Morgenstern

Wenn ein Schriftsteller sich jederzeit der Macht bewusst w├Ąre, die in seine Hand gegeben ist, w├╝rde ein ungeheures Verantwortlichkeitsgef├╝hl ihn eher l├Ąhmen als befl├╝geln. Auch das Bescheidenste, was er ver├Âffentlicht, ist Same, den er streut und der in anderen Seelen aufgeht, je nach seiner Art.

Christian Morgenstern (deutscher Dichter, Schriftsteller und ├ťbersetzer)

Weitere Zitate von Christian Morgenstern