zitat Das Bedenkliche am Christentum ist, dass es beständig Dinge fordert, die keiner leisten kann; und wenn es mal einer leistet, dann wird einem erst recht angst und bange, und man kriegt ein Grauen vor einem Sieg, der besser nie erfochten wäre.

Theodor Fontane

Angst Christentum Forderung Furcht Leistung Religion Sieg
zitat Das Glück besteht darin, dass man da steht, wo man seiner Natur nach hingehört; selbst die Tugend- und Moralfrage verblasst daneben.

Theodor Fontane

Einheit Einklang Moral Natur Tugend
zitat Das neue Jahr steht mit seinen Forderungen vor uns; und gehen wir auch gebeugt hinein, so gehen wir doch auch nicht ganz mit leeren Händen unseren Weg.

Theodor Fontane

Erwartung Forderung Gehen Hände Weg
zitat Die Dinge beobachten gilt mir beinah mehr als sie besitzen, und so hat man schlieĂźlich seinen GlĂĽck- und Freudeertrag wie anscheinend Bevorzugtere.

Theodor Fontane

Beobachtung Besitz Dinge Freude
zitat Die ErfĂĽllung eines Lieblingswunsches, sei der Wunsch selber, was er wolle, berĂĽhrt uns wie eine Weihnachtsfreude.

Theodor Fontane

Emotionen ErfĂĽllung Freude GefĂĽhl Wunsch
zitat Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.

Theodor Fontane

Geld Hoffnung Optimist
zitat Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fĂĽhlen: Man muss lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.

Theodor Fontane

Bescheidenheit GenĂĽgsamkeit Lernen Verlangen Wohl Zufriedenheit
zitat Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Theodor Fontane

Dummheit Klugheit Mode Sinnlos
zitat Geizhälse: die Plage ihrer Zeitgenossen, aber das Entzücken ihrer Erben.

Theodor Fontane

Ă„rger Erben Freude Geiz