zitat Ich habe es mir zur Regel gemacht, jeden Fall als eine völlig neue Aufgabe zu betrachten, von der ich nicht einmal das Abc weiß. Routine kann nĂŒtzlich sein und ist es auch, solange man es mit der OberflĂ€che zu tun hat, doch sobald man die wesentlichen Probleme berĂŒhrt, ĂŒbernimmt das Leben selber die FĂŒhrung, und selbst die brillantesten theoretischen PrĂ€missen werden zu unwirksamen Wörtern.

Carl Gustav Jung

Aufgabe Betrachtung Gewohnheit OberflÀche Problem Regeln Theorie Worte
zitat Ich möchte niemand anderem einen Weg vorzeichnen, denn ich weiß, dass mir der Weg von einer Hand vorgeschrieben wurde, die weit ĂŒber mich hinausreicht.

Carl Gustav Jung

Vorschrift Weg
zitat In dem Masse, wie unser wissenschaftliches VerstĂ€ndnis zugenommen hat, ist unsere Welt entmenschlicht worden. Der Mensch fĂŒhlt sich im Kosmos isoliert, weil er nicht mehr mit der Natur verbunden ist und seine emotionale «unbewusste IdentitĂ€t» mit natĂŒrlichen Erscheinungen verloren hat. Diese haben allmĂ€hlich ihren symbolischen Gehalt eingebĂŒĂŸt. Der Donner ist nicht mehr die Stimme eines zornigen Gottes und der Blitz nicht mehr sein strafendes Wurfgeschoss. In keinem Fluss wohnt mehr ein Geist, kein Baum ist das Lebensprinzip eines Mannes, keine Schlange die Verkörperung der Weisheit, keine Gebirgshöhle die Wohnung eines großen DĂ€mons. Es sprechen keine Stimmen mehr aus Steinen, Pflanzen und Tieren zu den Menschen, und er selbst redet nicht mehr zu ihnen in dem Glauben, sie verstĂ€nden ihn. Sein Kontakt mit der Natur ist verlorengegangen und damit auch die starke emotionale Energie, die diese symbolische Verbindung bewirkt hatte.

Carl Gustav Jung

Emotionen Energie Erscheinungen Identifikation Isolation Menschen Natur Symbol Verbindung VerstÀndnis Wissenschaft
zitat Kindisch ist nicht nur, wer zu lange Kind bleibt, sondern auch wer sich von der Kindheit trennt und meint, dass das, was er nicht sieht, nicht mehr existiere.

Carl Gustav Jung

Existenz Kinder Kindheit NaivitÀt
zitat Man sucht die Wirkung des Urerlebnisses, die geistige Wandlung, mittels einer Methode zu erreichen. Die Tiefe und IntensitĂ€t der ursprĂŒnglichen Ergriffenheit wird auf diese Weise nie erreicht.
Unbegreiflicherweise scheint man nicht zu verstehen, dass die Ursituation eine spontane Ergriffenheit, eine aus dem eigenen Innern brechende Ekstase war, also gerade das Gegenteil von dem, was man selber tut, das Gegenteil einer als Methode betriebenen Nachahmung.

Carl Gustav Jung

Erleben Gegenteil Innern Methode Situation Verstehen Wandel Wirkung
zitat Obgleich das zivilisierte Bewusstsein sich von den grundlegenden Instinkten losgelöst hat, sind die Instinkte nicht verschwunden; sie haben lediglich ihren Kontakt mit dem Bewusstsein verloren. Daher waren sie gezwungen, sich auf indirekte Weise bemerkbar zu machen, nĂ€mlich durch das, was Janet als «automatismes» bezeichnet hat, oder im Falle einer Neurose durch Symptome, oder im Normalfall durch alle möglichen ZwischenfĂ€lle wie unerklĂ€rliche Launen, unerwartete Vergesslichkeit, IrrtĂŒmer und so weiter.

Carl Gustav Jung

Instinkte Irrtum Neurotisch Psychologie Symptome Vergessen Zivilisation
zitat Was immer die Eltern und Voreltern am Kinde gesĂŒndigt haben, erklĂ€rt der erwachsene Mensch als seine Gegebenheit, mit der er zu rechnen hat. Nur einen Dummkopf interessiert die Schuld des anderen, an der sich nichts Ă€ndern lĂ€sst. Nur von der eigenen Schuld lernt der Kluge.

Carl Gustav Jung

Dummheit Eltern Erwachsen Erziehung Kinder Klugheit Schuld SĂŒnde
zitat Was wir Instinkte nennen, sind physiologische Impulse, die mit den Sinnen «aussen» wahrgenommen werden. Gleichzeitig erscheinen sie aber auch «innen» in Phantasien und verraten ihre Gegenwart oft durch symbolische Bilder. Diese «inneren» Erscheinungen sind es, die ich als Archetypen bezeichne. Ihren Ursprung kennt man nicht; sie tauchen jederzeit auf, ĂŒberall in der Welt.

Carl Gustav Jung

Erscheinungen Innern Instinkte Phantasie Psychologie Sinne Symbol Ursprung Wahrnehmung
zitat Wenn man eigene unbewusste Tendenzen den anderen ansieht, nennt man das eine Projektion.

Carl Gustav Jung

Erkennen Projektion Sehen Unbewusstsein
zitat Wenn wir zu beobachten anfangen, dass gewisse Ereignisarten sich gerne zu gewissen Zeiten hÀufen, so beginnen wir die alten Chinesen zu verstehen, welche ihre ganze Medizin, Philosophie und sogar Architektur und Staatslehre auf einer Wissenschaft der «Koinzidenz» aufgebaut hatten. Die alten chinesischen Texte fragen nicht nach Ursache und Wirkung, sondern was womit zusammenzutreffen beliebt. Dieselbe Idee trifft man in der Astrologie an und in den Orakeltechniken der verschiedensten Kulturen.

Carl Gustav Jung

Beobachtung Ereignis Idee Kultur Medizin Philosophie Ursache Wirkung Wissenschaft