zitat Alle Welt sehnt sich nach Freiheit, und doch ist jedes Geschöpf in seine Ketten verliebt; das ist der Urwiderspruch, der unentwirrbare Knoten unserer Natur.

Sri Aurobindo

Gef√§ngnis Menschheit Natur Sehnsucht Welt Widerspr√ľchlich
zitat Aufzuh√∂ren, sich selbst mit dem K√∂rper zu identifizieren und sich selbst von dem K√∂rperbewusstsein zu trennen, ist ein anerkannter und notwendiger Schritt hin zu spiritueller Befreiung sowie hin zu spiritueller Vollendung und Herrschaft √ľber die Natur.

Sri Aurobindo

Befreiung Identifikation Körper Loslassen Natur Schritt Trennung Vollendung
zitat Das Bewusstwerden der Unmöglichkeit ist der Beginn aller Möglichkeiten.

Sri Aurobindo

Anfang Möglichkeit Unmöglich
zitat Das erleuchtete Denkwesen arbeitet in erster Linie nicht √ľber das Denken sondern √ľber die Schau. Ein Bewusstsein, das auf Schau beruht, das Bewusstsein des Sehers, ist eine m√§chtigere Quelle des Wissens als das des Denkers. Die Wahrnehmungskraft aus innerer Schau ist gr√∂√üer und direkter als die Wahrnehmungskraft aus dem Denken.

Sri Aurobindo

Denken Erleuchtung Quelle Sehen Wahrnehmung Wissen
zitat Das Geheimnis liegt darin, sich nicht im Einssein zu verlieren, sondern sich im Einssein zu gewinnen.

Sri Aurobindo

Einheit Einklang Geheimnis Gewinn Verlieren
zitat Das Ziel des Yoga ist es, das Bewusstsein dem G√∂ttlichen gegen√ľber zu √∂ffnen und immer mehr im inneren Bewusstsein zu leben, w√§hrend man aus ihm heraus auf das √§u√üere Leben einwirkt.

Sri Aurobindo

Gott Innern Leben Yoga Ziel
zitat Der beste Weg, f√ľr den Fortschritt der Menschheit etwas zu tun, ist schlie√ülich der, selbst voranzuschreiten. Das mag individualistisch oder egoistisch klingen, ist es aber nicht, es ist nur gesunder Menschenverstand.

Sri Aurobindo

Egoismus Fortschritt Individualität Menschheit Weg
zitat Der erste Prozess im Yoga ist der: Entschieden sich selbst hingeben wollen. Lege dich mit deinem ganzen Herzen und all deiner Kraft in Gottes H√§nde. Mache keine Bedingungen, bitte um nichts, nicht einmal um Vollkommenheit im Yoga; um √ľberhaupt gar nichts, au√üer das eine, dass in dir und durch dich Sein Wille direkt getan werden m√∂ge.

Sri Aurobindo

Gott Hände Herz Hingabe Kraft Prozess Vollkommenheit Wille Yoga
zitat Der Geist soll herausschauen durch den Blick des Stoffes und der Stoff soll des Geistes Antlitz aufdecken. Dann werden Mensch und √úbermensch eins sein und die ganze Erde wird ein einziges Leben.

Sri Aurobindo

Einheit Erde Geist Leben Menschen
zitat Die Energie, die die Welt erschafft, kann nichts anderes sein als ein Wille, und Wille ist Bewußtsein, das sich in den Dienst eines Wirkens und eines Resultats stellt.

Sri Aurobindo

Energie Ergebnis Schöpfung Welt Wille Wirkung