Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 6 - Spiritualität Zitate und Weisheiten
zitat Das äußere Selbst (Individualität), ist nur eine Projektion des inneren Selbst, das wiederum ein Ausdruck des Absoluten ist, das alles und nichts ist.

Nisargadatta Maharaj

Absolut Individualität Innern Projektion Selbst
zitat Das aussagbare Tao ist nicht das ewige Tao.

Laotse

Dao Ewigkeit Worte
zitat Das Bewusstwerden der Unmöglichkeit ist der Beginn aller Möglichkeiten.

Sri Aurobindo

Anfang Möglichkeit Unmöglich
zitat Das bloße Verlangen nach der Wiederholung des Vergnügens ruft Schmerz hervor, denn es ist nicht mehr das gleiche wie gestern.

Jiddu Krishnamurti

Schmerzen Verlangen Wiederholung
zitat Das Denken hat Unordnung hervorgebracht, weil es einen Konflikt zwischen dem, "was ist", und dem, "was sein sollte", zwischen Wirklichkeit und Theorie erzeugt hat.

Jiddu Krishnamurti

Denken Konflikt Theorie Wirklichkeit
zitat Das Denken ist immer alt, denn das Denken ist die Reaktion der Erinnerung als Wissen und Erfahrung. Das Denken ist Materie.

Jiddu Krishnamurti

Denken Erfahrung Erinnerung Form Reaktion Wissen
zitat Das Ego in Gestalt der Ich-Vorstellung ist die Wurzel des Baumes aller Wahnvorstellungen: wird sie vernichtet, ist aller Wahn gefällt.

Ramana Maharshi

Ego Vorstellung Wahn Wahnvorstellungen Wurzel
zitat Das Ego kann einen edlen Zweck wählen und ihn als Mittel seiner eigenen Ausdehnung benutzen.

Jiddu Krishnamurti

Ego Illusion
zitat Das Ego muss dasselbe sein im Wachzustand, Traum und Tiefschlaf. Entdecke die Wirklichkeit hinter diesen Zuständen; sie ist das, was ihnen zugrunde liegt. In jenem Zustand gibt es nur Sein, weder „ich“ noch „du“ noch „er“, weder Gegenwart noch Vergangenheit noch Zukunft.

Ramana Maharshi

Ego entdecken Gegenwart Schlafen Sein Traum Wirklichkeit Zukunft Zustand
zitat Das Ego verbringt überdies soviel Zeit mit der Jagd nach künftigem Glück, dass ihm das Rennen schließlich zum Selbstzweck wird. Hier beginnen wir, die Suche nach Glück mit dem Glück selbst zu verwechseln. Dann sind wir zu nichts anderem mehr fähig, als weiter zu suchen und zu rennen, und sollte das künftige Glück dann tatsächlich auftauchen, können wir nicht mehr anhalten und rennen vorbei. Wir leben nie ganz in der Gegenwart und ruhen nie zufrieden in uns selbst. Wer sich aber der Gegenwart nicht erfreuen kann, der wird sich auch der Zukunft nicht erfreuen können, wenn sie Gegenwart wird.

Ken Wilber

Ego Gegenwart Suche Zufriedenheit Zukunft

Andre Schneider