Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 36 - Spiritualität Zitate und Weisheiten
zitat Gott hat die Seele auf Freiheit und Eigenständigkeit ausgerichtet, so, dass er ihr über ihren freien Willen hinaus nichts aufzwingen will ; auch will er von ihr nichts fordern, was sie nicht will.

Meister Eckhart

Forderung Gott Seele Wille
zitat Gott hilft, indem er den Menschen mit den Konsequenzen seiner Taten konfrontiert, und verlangt, dass das Gleichgewicht wieder hergestellt werde. Karma ist das Gesetz, das für die Rechtschaffenheit arbeitet; es ist die heilende Hand Gottes.

Nisargadatta Maharaj

Gesetz Gott Heilung Menschen Recht Tat
zitat Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe wohnt, der wohnt in Gott und Gott in ihm.

Meister Eckhart

Gott Wohnen
zitat Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist.

Meister Eckhart

Augenblick empfangen Finden Gegenwart Gott Jetzt Sein
zitat Gott ist immer in uns, nur wir sind selten zu Hause.

Meister Eckhart

Gegenwart Gott Innern
zitat Gott und der Guru sind Hilfen, mächtige Hilfen auf diesem Pfade. Aber damit eine Hilfe wirksam wird, dazu gehört auch deine Anstrengung.

Ramana Maharshi

Gott Guru Hilfe Pfad
zitat Gott und ich, wir sind eins. Durch das Erkennen nehme ich Gott in mich hinein, durch die Liebe hingegen, gehe ich in Gott ein.

Meister Eckhart

Erkennen Erkenntnis Gott
zitat Gott wird Gestalt annehmen, während die weisen Männer reden und schlafen.

Sri Aurobindo

Gott Rede Schlafen Weise
zitat Gott zu erkennen, bedeutet, Gott zu lieben, deshalb enden die Pfade Jnana, Erkenntnis und Bhakti, Gottesliebe, am selben Ziel.

Ramana Maharshi

Bhakti Erkennen Erkenntnis Gott Pfad Ziel
zitat Gott, Guru und das Selbst sind identisch. Ein religiöser Mensch hält Gott für alldurchdringend und wählt ihn als Guru. Später bringt Gott ihn mit einem menschlichen Guru in Kontakt, und der Sucher erkennt ihn als alles in allem. Am Ende wird dem Sucher durch die Gnade des Meisters bewusst, dass sein Selbst die Wirklichkeit ist und nichts sonst. So erkennt er, dass das Selbst der Meister ist.

Ramana Maharshi

Erkenntnis Gnade Gott Guru Meister Menschen Religion Selbst Suche Wirklichkeit

Andre Schneider