Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Verwirrung Zitate
zitat Darum können Zeitungen so sehr schaden, weil sie den Geist so unsäglich dezentrieren, recht eigentlich zerstreuen.

Christian Morgenstern

Geist Schaden Verwirrung Zeitung
zitat Die Flamme der Verwirrung und des Zweifel ist es, die der Weise meidet.

Zhuangzi

Verwirrung Weise Zweifel
zitat Die Moral aber ist nur der äußere Schein von Treue und Glauben und der Verwirrung Beginn.

Laotse

Anfang Glaube Irrsinn Moral Treue Verwirrung
zitat Die verbitterten Gesichtszüge eines Mannes sind oft nur die festgefrorene Verwirrung eines Knaben.

Franz Kafka

Charakter Ergebnis Kinder Männer Verwirrung
zitat Diese Verwirrung ist von entscheidender Bedeutung, da sie uns dazu bringt, an Natur, Gesellschaft und den einzelnen Menschen mit mehr oder weniger festgelegten und beschränkten Denkschemata heranzutreten und uns dadurch die Begrenzung dieser Denkschemata in der Erfahrung offenbar immer wieder zu bestätigen.

David Bohm

Bedeutung Begrenzheit Denken Erfahrung Gesellschaft Menschen Natur Verwirrung
zitat Ein glücklicher Mensch folgt niemandem. Nur die Unglücklichen, Verwirrten, folgen eifrig anderen, in der Hoffnung, bei ihnen Zuflucht zu finden. Und sie werden Zuflucht finden, aber diese Zuflucht ist ihre Finsternis, ihr Untergang.

Jiddu Krishnamurti

Finsternis Folgen Glücklich Menschen Unglück Unglücklich Verwirrung Verzweiflung Zuflucht
zitat Eine Menge von Büchern wirkt zerstreuend. Da du doch nicht alles lesen kannst, was du besitzen möchtest, so genügt es, so viel zu haben, wie du lesen kannst.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Besitz Bücher Genügsamkeit Lesen Verwirrung
zitat Er war berufen zum Sterben, allein der Tod ist ewig. Das Leben ist eine Schindluderei der Natur sondergleichen, eine obszöne Verwirrung des Kohlenstoffs, eine bösartige Wucherung der Erdoberfläche, ein unheilbarer Schorf. Aus Totem zusammengesetzt, zerfallen wir zu Totem.

(Der Meteor)

Friedrich Dürrenmatt

Bestimmung Betrug Leben Natur sterben Tod Verwirrung Zerbrechlichkeit
zitat Erkennt man das Ewige nicht, so kommt man in Wirrnis und Sünde. Erkennt man das Ewige, so wird man duldsam.

Laotse

Erkennen Ewigkeit Geduld Irrsinn Sünde Verwirrung

Andre Schneider