Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 10 - Bewusstsein Zitate und Weisheiten
zitat Mensch-sein heißt Bewußt-sein und Verantwortlich-sein.

Viktor Frankl

Menschen Sein Verantwortung
zitat Nicht dafür, dass wir lange leben, müssen wir sorgen, sondern dass wir genug leben.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Ausgeglichenheit Erfüllung Leben
zitat Niemals entsteht in dir eine Unruhe, die ihren Ursprung nicht, bewusst oder unbewusst, im eigenen Willen hat.Du selbst aber bist das Hindernis in den Dingen : Deine Haltung gegenüber den Dingen ist verkehrt.

Meister Eckhart

Dinge Entstehen Hindernis Unbewusstsein Unglück Unruhe Unzufriedenheit Ursache Ursprung Wille
zitat Nirwana ist die endgültige Dimension des Lebens, ein Zustand von Gelassenheit, von Frieden und Freude. Es ist kein Zustand, den du nach deinem Tod erlangst. Du kannst Nirwana jetzt gleich beim bewussten Atmen, Gehen und Teetrinken berühren.

Thich Nhat Hanh

Dimension Einklang Freude Frieden Gehen Jetzt Leben Nirwana Tod Zen Zustand
zitat Nur durch Selbst-Bewußtheit, die Selbsterkenntnis und das richtige Denken bewirkt, gewinnen Geist und Herz an Tiefe und Weite.

Jiddu Krishnamurti

Denken Geist Herz Selbst Selbstbewusstsein Selbsterkenntnis
zitat Nur wenige Menschen in der Welt versuchen bewusst, ihre körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte zu entwickeln. Die übrigen sind Opfer von Umständen, die sie in ihrer Vergangenheit selbst verursacht haben. Sie schleppen sich dahin, lassen sich von ihren falschen Gewohnheiten treiben und wehrlos von ihnen unterdrücken, so dass sie nur noch denken: "Ich bin ein Nervenbündel", "Ich bin ein Schwächling" oder "Ich bin ein Sünder"

Paramahansa Yogananda

Entwicklung Geist Gewohnheit Körper Opfer Seele Selbstgespräch Vergangenheit Zweifel
zitat Nur wenn der Geist glückselig, still, ohne jegliche eigene Regung ist, ohne Projektion des Denkens, bewusst oder unbewusst - nur dann tritt das Ewige ins Sein.

Jiddu Krishnamurti

Denken Ewigkeit Geist Sein Stille
zitat Obgleich das zivilisierte Bewusstsein sich von den grundlegenden Instinkten losgelöst hat, sind die Instinkte nicht verschwunden; sie haben lediglich ihren Kontakt mit dem Bewusstsein verloren. Daher waren sie gezwungen, sich auf indirekte Weise bemerkbar zu machen, nämlich durch das, was Janet als «automatismes» bezeichnet hat, oder im Falle einer Neurose durch Symptome, oder im Normalfall durch alle möglichen Zwischenfälle wie unerklärliche Launen, unerwartete Vergesslichkeit, Irrtümer und so weiter.

Carl Gustav Jung

Instinkte Irrtum Neurotisch Psychologie Symptome Vergessen Zivilisation
zitat Religion ist Selbsterkenntnis des menschlichen, als eben damit göttlichen Geistes. Religion ist die Erkenntnis, dass alles Denken göttliches Denken ist, wie alle Natur göttliche Natur, dass jede Handlung eine Handlung Gottes, jeder Gedanke ein Gedanke Gottes ist, dass Gott nur soweit Gott ist, als er Welt ist, dass die Welt nichts anderes ist als Gott selbst, - dass in demselben Augenblick, da ein Mensch sich seines Gott-seins bewusst wird, Gott in ihm sich seiner selbst als Mensch bewusst wird.

Christian Morgenstern

Denken Erkenntnis Geist Gott Handlung Menschen Religion Selbsterkenntnis Welt
zitat Sat-Chit-Ananda (Sein-Bewusstsein-Glückseligkeit) ist allein der Guru. Wenn ein Mensch in der Form eines Gurus das spirituelle Bewusstsein in dir erweckt, dann kannst du sicher sein, dass Gott der Absolute diese menschliche Form um deinetwillen angenommen hat. Der Guru ist wie ein Begleiter, der dich an der Hand führt. Nachdem man Gott verwirklicht hat, kann man den Guru vom Schüler nicht mehr unterscheiden. Die Beziehung zwischen den beiden bleibt nur solange bestehen, wie der Schüler Gott nicht sieht.

Ramakrishna

Beziehung Glücklich Gott Guru Schüler Sein Unterscheidung Verwirklichung

Andre Schneider