Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Sprache Zitate
zitat Alle unsere normalen sprachlichen Ausdrücke tragen den Stempel unserer gewohnten Formen der Wahrnehmung.

Niels Bohr

Form Gewohnheit Normal Rede Sprache Wahrnehmung
zitat Allein wenn Gott die Dinge einfach in sich hat, so hat sie die Seele doch sprachlich mit Unterscheidung: Teufel und Engel und alle Dinge.

Meister Eckhart

Dinge Engel Gott Seele Sprache Teufel Unterscheidung
zitat Alles, was überhaupt gedacht werden kann, kann klar gedacht werden. Alles, was sich aussprechen lässt, lässt sich klar aussprechen.

Ludwig Wittgenstein

Denken Gedanken Klarheit Rede Sprache
zitat Denn die Sprache der Liebe ist eine Geheimsprache, und in ihrer höchsten Vollendung so schweigsam wie eine Umarmung.

Robert Musil

Kommunikation Schweigen Sprache Vollendung
zitat Der erste Poet in dieser Welt muss erbärmlich gelitten haben, als er den Bogen und die Pfeile zur Seite gelegt und versuchte hatte, seinen Freunden zu erklären, was er innerlich gefühlt hatte, als er sich der Erhabenheit einer Abenddämmerung gegenüber sah.

Khalil Gibran

Erklärung Freunde Gefühl Innern Leiden Poesie Schönheit Sprache
zitat Der getretene Wurm krümmt sich. So ist es klug. Er verringert damit die Wahrscheinlichkeit, von neuem getreten zu werden. In der Sprache der Moral: Demut.

(Götzen-Dämmerung)

Friedrich Nietzsche

Demut Klugheit Moral Sprache Wahrscheinlichkeit Wiederholung
zitat Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.

Mark Twain

Deutschland Ehrfurcht Lernen Sprache Tod Zeit
zitat Die Ergebnisse der Philosophie sind die Entdeckung irgendeines schlichten Unsinns und die Beulen, die sich der Verstand beim Anrennen an die Grenze der Sprache geholt hat. Sie, die Beulen, lassen uns den Wert jener Entdeckung erkennen.

Ludwig Wittgenstein

entdecken Ergebnis Erkennen Grenze Philosophie Sprache Unsinn Verstand Wert

Andre Schneider