Sprüche und Zitate zum Stichwort Tibetische Weisheiten

Tibetische Sprüche

Begegne Veränderungen mit offenen Armen, aber verliere dabei nicht Deine Wertmaßstäbe.


Weitere Autoren zum Thema Tibetische Weisheiten

Drukpa Rinpoche Dilgo Khyentse Rinpoche Kalu Rinpoche Gendün Rinpoche Milarepa Sogyal Rinpoche Buddha Dalai Lama
zitat Die Dämonen für Dämonen zu halten, das ist eine Gefahr.
Sie als leer zu erkennen, das ist der Weg.
Sie zu begreifen als das, was sie sind, das ist die Befreiung.
Sie als Vater und Mutter zu erkennen, das ist ihr Ende.
Wenn wir sie als Schöpfungen des Geistes gelten lassen, dann verwandeln sie sich in Ausschmückungen.
Wissen wir derart damit umzugehen, dann ist das Ganze befreit.

Milarepa

Befreiung Erkennen Gefahr Geist Leere Mutter Schöpfung Vater Verständnis Verwandlung Weg
zitat Die erste Sache über die meditieren Not tut, ist unsere kostbare freie und mit günstigen Bedingungen versehene menschliche Existenz, die so schwer zu erlangen und so leicht zu zerstören ist.

Ich will ihr also jetzt einen Sinn geben.

Kalu Rinpoche

Bedingungen Existenz Meditation Menschlichkeit Notwendigkeit Sinn Zerstören
zitat Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundlagen für den Weltfrieden – auf allen Ebenen.

Dalai Lama

Frieden Mitgefühl
zitat Die Reichen haben niemals genug Geld und die Mächtigen niemals genug Macht.
Bedenken wir: Die beste Weise, alle unsere Wünsche zu befriedigen, besteht darin, all unsere Pläne zu Ende zu führen, das heißt, sie fallen zu lassen.

Dilgo Khyentse Rinpoche

Befriedigung Geld Loslassen Macht Reichtum Wunsch
zitat Die reine Natur des Geistes - Leere, Lichtheit und unbegrenzte Erkenntnis - ist schon immer in uns.

Kalu Rinpoche

Erkenntnis Geist Leere Natur
zitat Die Schöpfungen des Geistes sind zahlreicher, als die in den Sonnenstrahlen tanzenden Staubkörner.

Milarepa

Geist Kreativität Kunst Schöpfung Sonne Tanzen
zitat Die Trägheit des westlichen Menschen besteht darin, dass er sein Leben derart mit fieberhafter Aktivität anfüllt, dass ihm keine Zeit mehr bleibt, sich mit den wahren Fragen auseinanderzusetzen.

Sogyal Rinpoche

Beschäftigung Fragen Menschen Stress Zeit
zitat Die Übung der Geduld ist nicht allein Sache der Religion. Geduld heißt nicht, alle Ungerechtigkeiten einfach hinzunehmen. Geduld bedeutet, mit einer Haltung von Verständnis, Mitgefühl und innerer Ruhe effektive Mittel gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit anzuwenden.

Dalai Lama

Geduld Mitgefühl Religion Ruhe Ungerechtigkeit Unterdrückung Verständnis
zitat Die Übung in Geduld bewahrt uns vor dem Verlust unserer Gelassenheit. Dadurch haben wir die Möglichkeit unser Urteilsvermögen zu trainieren, selbst in sehr schwierigen Situationen. Es gibt uns inneren Raum. Und durch diesen Raum gewinnen wir ein gewisses Maß an Selbstbeherrschung, welche uns erlaubt auf Situationen in angemessener Weise reagieren zu können. Mitfühlend, anstatt durch unsere Wut und Verärgerung getrieben.

Dalai Lama

Ärger Geduld Gelassenheit Mitgefühl Situation Training Übung Wut
zitat Die Verantwortung jedes einzelnen für die ganze Menschheit betrachte ich als universelle Religion.

Dalai Lama

Betrachtung Menschheit Religion Verantwortung

Andre Schneider