Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Klagen Zitate
zitat Alle klagen darüber, so beschäftigt zu sein, dass sei gar keine Zeit mehr haben. Warum aber sind sie so beschäftigt? Es sind bloß ihre Illusionen, die sie beschäftigt halten. Wer Zazen übt, hat dagegen Zeit. Wer Zazen übt, muss versuchen, mehr Zeit zu haben als jeder andere.

Kodo Sawaki

Beschäftigung Illusion Klagen Meditation Zazen Zeit Zen
zitat Ändere deine Ansichten und du hörst auf, dich zu beklagen.

Marc Aurel

Annehmen Ansichten Antike Klagen Sichtweise
zitat Da gab es dieses außerordentlich strenge Kloster, in dem die Mönche ein absolutes Schweigegebot zu beachten hatten. Lediglich alle zehn Jahre durften durften sie zwei Worte sprechen. Und dann war da dieser junge Novize. Als die ersten zehn Jahre herum waren, ging er zum Shika, der ihn mit freundlichem Lächeln empfing.
"Bett ... hart" sagte der Mönch. "Hmm ... verstehe" antwortete der Shika.
Zehn Jahre später (unser Mönch war nun schon kein junger Mönch mehr) ging er wieder zum Shika, der ein wenig die Augenbrauen runzelte, aber ihn auffordernd anblickte. "Essen ... miserabel" sagte der Mönch. Der Shika nickte zustimmend. "Hmm ... verstehe".
Natürlich stolperte der Mönch zehn Jahre später wieder in das Quartier des Shika. Ohne sich zuerst zu verbeugen brüllte er: "Ich gehe!" Worauf der Shika seufzte und sagte: "Wundert mich nicht. Andauernd beklagst du dich."

Buddhistische Anekdote

Geschichte Klagen Schweigen Verstehen Worte Zen Zerbrechlichkeit
zitat Dein Leiden ist nicht mehr als das Leiden, das du daraus machst. Manche plagen sich mühsam daran ab, ihr eigenes Leiden zusammenzuschmieden.

Kodo Sawaki

Klagen Leiden Problem Qualen Zen
zitat Der Tod hat einen schlechten Ruf. Doch niemand von denen, die gegen ihn Klage erheben, hat ihn erfahren. Aber es ist doch leichtfertig, etwas zu verurteilen, das man nicht kennt. Dies hingegen weißt du: für wie viele er nützlich ist, wie viele er von Qualen befreit, von Not, Klagen, Martern und Lebensekel.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Befreiung Erfahrung Klagen Not Qualen Schmerzen Tod Verurteilung
zitat Der Weisheit erster Schritt ist: alles anzuklagen, Der letzte: sich mit allem zu vertragen.

Georg Christoph Lichtenberg

Klagen Schritt Vergebung Verurteilung
zitat Es gibt kein Problem - der Weg ist einfach, ohne Schwierigkeiten. Woher kommt es nur, dass der Weg den Erwachsenen so schwierig vorkommt, während er so leicht für einen Säugling ist? Erwachsene Menschen sind schon seltsam - warum machen sie nicht einfach die Augen auf und schauen geradeaus, anstatt sich selbst etwas vorzulügen und herumzulästern? Es gibt überhaupt gar keinen Grund, sich zu beklagen: Wenn es regnet, dann lass es regnen, wenn der Sturm bläst, dann lass ihn blasen.

Kodo Sawaki

Erwachsen Klagen Lästern Lüge Problem Schwierigkeiten Wetter Zen
zitat Es gibt nur eine Unannehmlichkeit, die peinlicher ist, als in aller Munde zu sein: nicht in aller Munde zu sein.

Oscar Wilde

Gerede Klagen peinlich
zitat Ich glaube, es fiele mir nicht schwer, unter Tieren zu leben.
Sie sind so still und genügsam.
Lange kann ich dabei verweilen, ihnen zuzusehen.
Sie rackern sich nicht ab, sie jammern nicht, wie schlecht sie dran sind.
Sie welzen sich nachts nicht im Bett, um ihre Sünden zu beklagen.
Sie öden mich nicht an, indem sie mir ihre Pflichten gegenüber Gott darlegen.
Keines von ihnen ist unzufrieden, keines infiziert vom Wahn,
etwas besitzen zu müssen,
keines beugt vor seinen Artgenossen das Knie,
auch nicht vor irgendeinem, der seit Jahrtausenden tot ist.
Keines hat einen Ruf zu verlieren,
keines von ihnen ist unglücklich über diese Welt.

Walt Whitman

Beobachtung Genügsamkeit Glücklich Gott Klagen Leben Pflichten Sünde Tiere
zitat Jeder ist so elend, wie er meint, es zu sein. Darum ist es nötig, alles Klagen über schon gehabte Schmerzen zu unterlassen. [...] Es ist vorüber. Und es schadet nur, vergangene Schmerzen durch Darandenken wieder aufzufrischen und immer noch elend zu sein, weil man es gewesen ist.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Denken Elend Gedanken Klagen Schmerzen Vergangenheit

Andre Schneider