Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 3 - Chinesische Weisheiten Zitate und Weisheiten

Sprüche und Zitate zum Stichwort Chinesische Weisheiten


Weitere Autoren zum Thema Chinesische Weisheiten

Mengzi Huang Po Lü Bu We Zhuangzi Konfuzius Laotse
zitat Beim Streben nach Wissen wird täglich etwas hinzugefügt. Beim Üben des Tao wird täglich etwas fallen gelassen. Immer weniger musst du die Dinge erzwingen, bis du schließlich beim Nicht-Handeln anlangst.

Laotse

Dao Erzwingen Streben Übung Wissen Wu-Wei
zitat Belehren ohne Worte, Vollbringen, ohne zu handeln: So gehen die Meister vor.

Laotse

Handlung Lehre Meister Worte Wu-Wei
zitat Belohnungen dürfen nicht nach Gunst verliehen werden, Bestrafungen nicht nach Abneigung verhängt werden, sondern man muss darauf sehen, was sie für Wirkungen haben.

Lü Bu We

Abscheu Belohnung Lohn Sehen Strafe Wirkung
zitat Beobachte, wie er handelt, betrachte seine Motive und untersuche, worin er seine Ruhe findet. Wie könnte ein Mensch Dir dann noch etwas verbergen?

Konfuzius

Beobachtung Betrachtung Charakter Handlung Motiv Ruhe Sichtweise Verbergen
zitat Beredsamkeit, die nicht mit der Logik übereinstimmt, Wahrhaftigkeit, die nicht mit der Vernunft übereinstimmt, Mut, der nicht mit der Gerechtigkeit übereinstimmt, Gesetzlichkeit, die nicht mit der sinngemäßen Anwendung übereinstimmt, sind wie ein irrender Wanderer auf schnellem Rosse oder wie ein Wahnsinniger, der ein scharfes Schwert schwingt.

Lü Bu We

Gerechtigkeit Gesetz Irrsinn Logik Mut Rede Vernunft Wahnsinn Wahrhaft Wandern
zitat Betrachte die Welt als dein Selbst, habe Vertrauen zum Sosein der Dinge, liebe die Welt als dein Selbst; dann kannst du dich um alle Dinge kümmern.

Laotse

Betrachtung Dao Selbst Vertrauen Welt
zitat Bildung muss nicht unbedingt zu Weisheit führen.

Zhuangzi

Bildung Führen Wissen
zitat Da war ein Mann, den der Anblick seines eigenen Schattens derart irritierte und dem seine eigene Fußspur ein solches Ärgernis war, dass er beschloss, sich beider zu entledigen. Als Lösung fiel ihm ein, vor ihnen davon zulaufen.
Also stand er auf und lief los. Aber jedes Mal, wenn er seinen Fuß aufsetzte, war da eine weitere Fußspur und sein Schatten hielt mühelos Schritt mit ihm.
Er führte sein versagen darauf zurück, dass er nicht schnell genug lief. Also lief er immer schneller, ohne anzuhalten, bis er schließlich tot zu Boden sank.
Hätte er einfach nur ein schattiges Plätzchen aufgesucht, dann wäre sein Schatten verschwunden, und hätte er sich hingesetzt und reglos verweilt, dann hätte es keine Fußspur gegeben. Doch eben dies fiel ihm nicht ein.

Zhuangzi

Dao Furcht Geschichte Geschwindigkeit Laufen Pause Schatten
zitat Darum, wer sich seines Einflusses auf die Außenwelt freut, ist noch nicht wirklich ein Berufener.

Zhuangzi

Dao Dinge Erleuchtung Freude Gedanken Gegenstände

Andre Schneider