Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 88 - Fernöstliche Weisheiten Zitate und Weisheiten

Sprüche und Zitate zum Stichwort Fernöstliche Weisheiten

zitat Wisset, dass ihr euch nur dazu entscheiden müsst, keinerlei Symbole zu bilden. Wenn ihr dies vermeidet, symbolisiert dies die "Große Leere", in der es weder Einheit noch Vielheit gibt.

Huang Po

Einheit Entscheidung Leere Symbol Vielfälltig Zen
zitat Wo dein Unbefriedigt-Sein als Unbefriedigt-Sein zu den Akten gelegt wird, da herrscht Geistesruhe. Das ist so wie der Geist eines Tauben, der heimlich lauschend seinen eigenen Fehler erkennt. Oder der Geist dessen, der nackt um sein Leben flehend, in Sekundenschnelle stirbt. Oder aber auch der Geist dessen, der den Bettler, der ihm bis heute unnachgiebig am Ärmel zupfend überallhin nachfolgte, plötzlich nicht mehr finden kann. Es ist der Geist nach der Flut, die den Schönheitssalon guten Glaubens hinwegschwemmt.

Kodo Sawaki

Befriedigung Erkennen Fehler Geist Ruhe sterben Zen
zitat Wo die Wissenschaft regiert, befindet sich die Phantasie auf dem Rückzug.

Daisetz Teitaro Suzuki

Herrschen Phantasie Wissenschaft Zen
zitat Wo es Schönheit gibt, da gibt es auch Hässlichkeit;
wo es Richtig gibt, da gibt es auch Falsch.
Weisheit und Unwissenheit bedingen einander,
Illusion und Erleuchtung kann man nicht trennen.
Dies ist eine alte Wahrheit;
glaube nicht, sie sei erst jetzt entdeckt worden.
„Ich will dies, Ich will jenes“
Das ist nichts als Dummheit.
Ich will dir ein Geheimnis verraten:
„Alle Dinge sind vergänglich“

Ryokan

Dualität Dummheit Erleuchtung Geheimnis Illusion Schönheit Unwissenheit Vergänglichkeit Wahrhaft Zen
zitat Wo keinerlei Anhaften besteht, ist der unzerstörbare Geist vorhanden.

Huang Po

anhaften Geist Kraft Zen Zerstören
zitat Wo nichts gesucht wird, ist der ungeborene Geist gegenwärtig.

Huang Po

Gegenwart Geist Suche Unendlich Zen
zitat Woher weiß ich denn, ob mich die Freude am Leben nicht in die Irre führt? Woher weiß ich denn, ob ich, wenn ich den Tod verabscheue, nicht wie ein schwaches, junges Kind bin, das sich verirrt hat und nicht weiß, dass es heimkehrt?

Zhuangzi

Dao Fragen Freude Tod

Andre Schneider