zitat Arm sein und nicht murren ist schwer. Reich sein und nicht hochmütig werden ist noch schwerer.

Konfuzius

Armut Bescheidenheit Einbildung Klagen Reichtum
zitat Bescheidenheit kann schwerlich als Tugend bezeichnet werden. Sie ist mehr ein Gefühl als eine Neigung. Sie ist eine Art Furcht, dem üblen Ruf zu verfallen.

Aristoteles

Antike Bescheidenheit Furcht Gefühl Tugend
zitat Bleibt ruhig und Ihr vermeidet allen Streit.
Bleibt wachsam und nichts lenkt Euch mehr ab.
Bleibt allein und Ihr trefft den wahren Freund.
Bleibt bescheiden und Ihr erreicht die höheren Daseinsebenen: Ihr erreicht die Stufen.

Milarepa

Alleinsein Bescheidenheit Erwachen Freunde Ruhe Streit
zitat Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.

Franz Kafka

Bescheidenheit Erkenntnis
zitat Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt!

Marc Aurel

Antike Bescheidenheit Denken Wertschätzung
zitat Denn obwohl wir mit einer Hand das Ich kultivieren, drücken wir es mit der anderen Hand zu Boden. Von Generation zu Generation treiben wir unseren Kindern “dummes Zeug” aus und lehren sie zu sehen wo “ihr Platz” ist, und wie man als kleines Ich unter vielen anderen sich mit der angemessenen Bescheidenheit zu verhalten, wie man zu denken und zu fühlen hat.

Alan Watts

Bescheidenheit Denken Ego Erziehung Generation Gesellschaft Kinder Kultur
zitat Der Mensch vermag nicht das Große, er vermag nur das Kleine. Und das Kleine ist wichtiger als das Große.
Wir können viel Gutes tun auf der Welt,
wenn wir bescheiden sind.

Friedrich Dürrenmatt

Bescheidenheit Genügsamkeit Gut Handlung Menschen Wichtig
zitat Die Unabhängigkeit und Freiheit des Menschen beruht weniger auf der Kraft seiner Arme als auf der Mäßigung des Herzens. Wer wenig begehrt, hängt von wenigem ab.

Jean-Jacques Rousseau

Begierden Bescheidenheit Genügsamkeit Kraft Unabhängig
zitat Die Welt, obgleich sie wunderlich,
Ist mehr als gut genug für mich!

(Die Welt, Band 4, S. 292-293)

Wilhelm Busch

Bescheidenheit Genügsamkeit Welt Wunder

Andre Schneider