Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 3 - Leben Zitate und Weisheiten
zitat Bekanntlich wollen unsere Dichter nicht mehr denken, seit sie von der Philosophie gehört zu haben glauben, dass man Gedanken nicht denken darf, sondern sie leben muss.

Robert Musil

Denken Gedanken Leben Philosophie
zitat Bemerke, wie die Tiere das Gras abrupfen. So groß ihre Mäuler auch sein mögen, sie tun der Pflanze selbst nie etwas zuleide, entwurzeln sie niemals. So handle auch der starke Mensch gegen alles, was Natur heißt, sein eigenes Geschlecht voran. Er verstehe die Kunst: vom Leben zu nehmen, ohne ihm zu schaden.

Christian Morgenstern

Leben Lebensweise Menschen Natur Ökologisch Schaden Tiere Verstehen
zitat Besser ist es, ein Opfer menschlicher Schwäche zu werden, als zu den Starken und Unterdrückern zu gehören, welche die Blumen des Lebens mit ihren Füßen zertreten.

Khalil Gibran

Blume Leben Opfer Schönheit Schwäche Unterdrückung
zitat Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite,als du sie bisher sahst; denn das heißt ein neues Leben beginnen.

Marc Aurel

Antike Dinge Einstellung Leben Sichtweise Standpunkt
zitat Bevor ich ein alter Mann wurde, war ich darauf bedacht, würdig zu leben. Jetzt, im Alter, richtet sich mein ganzes Streben darauf, in Würde zu sterben.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Leben Männer sterben Streben Würde
zitat Buddha bedeutet dich selbst. Wenn du nicht als Buddha lebst, wer dann?

Kodo Sawaki

Bedeutung Buddha Leben Selbst Zen
zitat Buddhismus bedeutet "kein Ich" und "nichts zu gewinnen". Du musst eins mit dem Universum und allem Lebenden sein.

Kodo Sawaki

Ego Gewinnen Leben Universum Zen
zitat Christus hat vergebens gelebt und ist vergebens gestorben, wenn er uns nicht gelehrt hätte, unser ganzes Leben nach dem ewigen Gesetz der Liebe einzurichten.

Mahatma Gandhi

Christentum Gesetz Glaube Leben
zitat Da Vergänglichkeit für uns gleichbedeutend ist mit Schmerz, klammern wir uns verzweifelt an die Dinge, obwohl sie sich ständig ändern. Wir haben Angst loszulassen, wir haben Angst, wirklich zu leben, weil leben lernen loslassen lernen bedeutet. Es liegt eine tragische Komik in unserem Festhalten: Es ist nicht nur vergeblich, sondern es beschert uns genau den Schmerz, den wir um jeden Preis vermeiden wollten.

Sogyal Rinpoche

Angst Dinge Festhalten Leben Loslassen Schmerzen Veränderung Vergänglichkeit
zitat Daher ist der «eigene Weg» jedes einzelnen der «eigene Weg» des Universums, des Tao. Weil alle Lebewesen voneinander abhängen, werden sie in Harmonie sein, wenn man sie in Ruhe lässt und sie nicht zwingt, irgendeinem willkürlichen, künstlichen und abstrakten Ordnungsbegriff zu entsprechen, und diese Harmonie ist tzu-jan, aus sich selbst, ohne äußeren Zwang.

Alan Watts

Dao Erzwingen Harmonie Leben Ordnung Selbst Universum Weg Zwang

Andre Schneider