Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Geschichte Zitate
zitat „Meine Meditationen sind furchtbar. Ich bin dauernd abgelenkt, denke an alles Mögliche, meine Glieder tun weh und ich schlafe immer ein.”
Der Lehrer antwortete schlicht: „Das geht vorüber.”

Eine Woche später kam der Schüler wieder und sagte:
„Meine Meditationen sind herrlich, ich bin total klar, konzentriert und im Frieden.”
Der Lehrer antwortete schlicht: „Das geht vorüber.”

Buddhistische Anekdote

Geschichte Konzentration Lehrer Meditation Schmerzen Veränderung Zen
zitat Christus ist geboren, wenn wir uns seiner Geburt in uns bewusst geworden sind. In Wirklichkeit wurde er nicht an einem bestimmten Ort geboren, sondern seine Geburt findet jeden Tag, jede Minute statt. Nicht ein einziges Mal im Lauf der Geschichte wurde er geboren, sondern seine Geburt wiederholt sich überall in jedem Augenblick. Und seine Geburt, so sagt der christliche Autor, ist von einem abhängig: vom Tod aller unserer selbstsüchtigen Wünsche.

Daisetz Teitaro Suzuki

Augenblick Christentum Geburt Geschichte Jesus Selbstsucht Tod Wunsch Zen
zitat Da gab es dieses außerordentlich strenge Kloster, in dem die Mönche ein absolutes Schweigegebot zu beachten hatten. Lediglich alle zehn Jahre durften durften sie zwei Worte sprechen. Und dann war da dieser junge Novize. Als die ersten zehn Jahre herum waren, ging er zum Shika, der ihn mit freundlichem Lächeln empfing.
"Bett ... hart" sagte der Mönch. "Hmm ... verstehe" antwortete der Shika.
Zehn Jahre später (unser Mönch war nun schon kein junger Mönch mehr) ging er wieder zum Shika, der ein wenig die Augenbrauen runzelte, aber ihn auffordernd anblickte. "Essen ... miserabel" sagte der Mönch. Der Shika nickte zustimmend. "Hmm ... verstehe".
Natürlich stolperte der Mönch zehn Jahre später wieder in das Quartier des Shika. Ohne sich zuerst zu verbeugen brüllte er: "Ich gehe!" Worauf der Shika seufzte und sagte: "Wundert mich nicht. Andauernd beklagst du dich."

Buddhistische Anekdote

Geschichte Klagen Schweigen Verstehen Worte Zen Zerbrechlichkeit
zitat Da war ein Mann, den der Anblick seines eigenen Schattens derart irritierte und dem seine eigene Fußspur ein solches Ärgernis war, dass er beschloss, sich beider zu entledigen. Als Lösung fiel ihm ein, vor ihnen davon zulaufen.
Also stand er auf und lief los. Aber jedes Mal, wenn er seinen Fuß aufsetzte, war da eine weitere Fußspur und sein Schatten hielt mühelos Schritt mit ihm.
Er führte sein versagen darauf zurück, dass er nicht schnell genug lief. Also lief er immer schneller, ohne anzuhalten, bis er schließlich tot zu Boden sank.
Hätte er einfach nur ein schattiges Plätzchen aufgesucht, dann wäre sein Schatten verschwunden, und hätte er sich hingesetzt und reglos verweilt, dann hätte es keine Fußspur gegeben. Doch eben dies fiel ihm nicht ein.

Zhuangzi

Dao Furcht Geschichte Geschwindigkeit Laufen Pause Schatten
zitat Damit, dass man nach den Anfängen sucht, wird man Krebs. Der Historiker sieht rückwärts, endlich glaubt er auch rückwärts.

(Götzen-Dämmerung)

Friedrich Nietzsche

Anfang Geschichte Glaube Suche Ursprung Vergangenheit
zitat Das Christentum braucht nur ein Jahrtausend in seiner Geschichte zurückzublättern: in Anfang war es wohl die Güte, die diese Religion hat gebären helfen – zur Macht gebracht hat sie die Gewalt.

Kurt Tucholsky

Anfang Christentum Geschichte Gewalt Güte Hilfe Macht Religion
zitat Denn der einzige Grund für das Leben oder eine Geschichte ist doch: Was passiert als nächstes?

Jack Kerouac

Geschichte Leben Zukunft
zitat Der Historiker ist ein Reporter, der überall dort nicht dabei war, wo etwas passiert ist.

George Bernard Shaw

Geschichte Wissen
zitat Der Mensch trägt immer seine ganze Geschichte und die Geschichte der Menschheit mit sich.

Carl Gustav Jung

Geschichte Menschen Menschheit Vergangenheit

Andre Schneider