Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 95 - Weisheiten Zitate und Weisheiten
zitat Für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen ist das Alleinsein unbedingt notwendig, um seine Sensibilität zu wecken.

Jiddu Krishnamurti

Alleinsein Entwicklung Ganzheit Menschen Notwendigkeit Sensibel
zitat Für die Selbsterkenntnis muss nichts getan werden, nichts muss aufgegeben werden. Schau einfach hin, und bedenke, was auch immer du wahrnimmst, bist nicht du, und gehört nicht dir.

Nisargadatta Maharaj

Beobachtung Selbsterkenntnis Wahrnehmung
zitat Für ein Schiff ohne Hafen ist kein Wind der richtige.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Wind Ziel
zitat Für einen Buddhisten ist die Wurzel allen Übels die Trennung und Entfremdung von sich selbst und anderen.

Philip Kapleau

Entfernung Selbst Trennung Übel Wurzel
zitat Für einen Geist, der jede Minute allem stirbt, das er erfahren hat, zu dem kommt eine erstaunliche Vitalität, weil jeder Augenblick neu ist, und nur dann ist der Geist fähig zu entdecken.

Jiddu Krishnamurti

Augenblick entdecken Erwachen Geist sterben
zitat Für jemanden, der praktiziert und sich vorbereitet hat, kommt der Tod nicht als Niederlage, sondern als Triumph - als glorreichster Augenblick und Krönung des Lebens.

Sogyal Rinpoche

Augenblick Leben Sieg Tod
zitat Für Menschen, die regelmässig Meditation praktizieren, werden innere Erfahrungen von »Leerheit« das erste Zeichen dieser neuen Stufe des spirituellen Wachstums sein. Die Welt scheint ihre Solidität zu verlieren, nichts ist fest gefügt und dauerhaft wie zuvor, und dennoch erscheint dies ganz natürlich, ohne das geringste Gefühl von Entfremdung. Wenn das Ego bereit ist, sich von einer festen Vorstellung von der Welt zu lösen, wächst unsere geistige Klarheit während der Meditation, das »Gefühl« verblasst und hinterlässt den Geist in kristallener Klarheit.

Gendün Rinpoche

Ego Erfahrung Gefühl Geist Leere Meditation Vergänglichkeit Vorstellung
zitat Furcht ist eine negative, zerstörerische Kraft, und wir sind die Soldaten, die gegen sie ankämpfen. Furcht entsteht durch Dunkelheit, durch Unwissenheit. Wenn wir einen Raum betreten,der in tiefster Dunkelheit liegt, fürchten wir uns. Doch sobald wir das Licht anmachen, wird die Dunkelheit erleuchtet und unsere Furcht verschwindet.

Sri Chinmoy

Dunkelheit Entstehen Furcht Kraft Soldaten Unwissenheit

Andre Schneider