Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 52 - Weisheiten Zitate und Weisheiten
zitat Die Frage ist, was du eigentlich unter "Kultur" verstehst. Wenn dir das Kino nicht mehr reicht und dich die Konzerte nicht mehr befriedigen, mach einfach eine Pause von deiner "Kultur" und setze dich hin in Zazen: Hier wirst du endlich das finden, was du seit Ewigkeiten selbst im letzten Winkel noch erfolglos gesucht hattest.

Kodo Sawaki

Befriedigung Ewigkeit Kultur Pause Suche Verstehen Zazen Zen
zitat Die Gegenwart ist im Verhältnis zur Vergangenheit Zukunft, ebenso wie die Gegenwart der Zukunft gegenüber Vergangenheit ist. Darum, wer die Gegenwart kennt, kann auch die Vergangenheit erkennen. Wer die Vergangenheit erkennt, vermag auch die Zukunft zu erkennen.

Lü Bu We

Erkennen Gegenwart Vergangenheit Verhältnis Zeit Zukunft
zitat Die Geizigen sind den Bienen zu vergleichen: sie arbeiten, als ob sie ewig leben würden.

Demokrit

Antike Arbeit Bienen Ewigkeit Geiz Leben Vergleich
zitat Die Gelehrten auf Erden sind reich an geschickten Reden und scharfen Worten. Sie verwirren alles, weil sie nicht nach dem wirklichen Tatbestand streben, sondern nur darauf aus sind, einander ins Unrecht zu setzen und zu besiegen.

Lü Bu We

Erde Klugheit Recht Rede Sieg Streben Tatsache Ungerechtigkeit Unrecht Worte
zitat Die Geschichte deines Lebens ist so wie der Weg der Wolken. Der weite Himmel ist die Leere. Da gibt es nichts festzuhalten - wirklich nichts.

Kodo Sawaki

Geschichte Himmel Leere Wolken Zen
zitat Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.

Mahatma Gandhi

Geschichte Lernen Menschen
zitat Die Gnade ist in ihrem Ermessen frei; sie urteilt nicht nach der Klageformel, sondern nach der Billigkeit und dem Guten: sie kann freisprechen und den Wert des Streites nach Belieben anschlagen.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Frei Gnade Streit Urteil Wert
zitat Die göttliche Liebe, unähnlich der menschlichen Liebe, ist tief und weit und schweigend, man muss selbst still und weit werden, um ihrer bewusst zu werden und ihr zu antworten.

Sri Aurobindo

Antworten Gott Menschlichkeit Schweigen Stille
zitat Die Grenze zwischen dem Ich und den anderen ist der Schrecken des Lebens. Die Grenze zwischen Sein und Nicht-Sein der Schrecken des Sterbens

Ken Wilber

Ego Grenze Leben Schrecken Sein sterben
zitat Die Größe der Freiheit, der wahren Freiheit, ihre Würde, ihre Schönheit liegen in einem selber, wenn man in vollkommener Ordnung lebt. Und diese Ordnung entsteht nur dadurch, dass wir uns selber Licht sind.

Jiddu Krishnamurti

Licht Ordnung Schön Schönheit Selbst Würde

Andre Schneider