Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 212 - Weisheiten Zitate und Weisheiten
zitat Wie der Mensch in seiner Vollendung das edelste aller Geschöpfe ist,so ist er, losgerissen von Gesetz und Recht, das schlimmste von allen.

Aristoteles

Antike Gesetz Menschen Recht Vollendung Vollkommenheit
zitat Wie die Gedanken sind, die du am häufigsten denkst, ganz so ist auch deine Gesinnung. Denn von den Gedanken wird die Seele gesättigt.

Marc Aurel

Antike Charakter Denken Gedanken Seele
zitat Wie die Sonne nicht auf Lob und Bitte wartet, um aufzugehen, sondern eben leuchtet und von der ganzen Welt begrüßt wird, so darfst auch du weder schmeicheln noch Beifall brauchen, um Gutes zu tun.

Epiktet

Antike Beifall Bitte Lob Selbstlos Sonne
zitat Wie du beim Gehen darauf achtest, dass du nicht in einen Nagel trittst oder dir den Fuß verstauchst, so nimm dich auch davor in acht, dass das leitende Prinzip in dir keinen Schaden nimmt. Und wenn wir diese Regel bei jeder Handlung einhalten, dann werden wir mit größerer Sicherheit an die Sache herangehen.

Epiktet

Antike Gehen Handlung Prinzip Regeln Schaden Sicherheit
zitat Wie es nur eine Erde gibt für alles Irdische, ein Licht für alles, was sehen kann, und eine Luft für alles was atmen kann, so ist es auch nur ein Geist, der unter sämtlichen Vernunftwesen verteilt ist.

Marc Aurel

Antike Erde Geist Luft Menschen Welt
zitat Wie glücklich man am Lande war, merkt man erst, wenn das Schiff untergeht.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Glücklich Sicherheit Sichtweise Vergleich
zitat Wie kann jemand Yoga erreichen? Durch das völlige Aufgeben der Anhaftung an die weltlichen Dinge. Der Geist muss rein sein und ohne Makel, wie ein Telegrafendraht, der keinen Defekt hat.

Ramakrishna

anhaften Aufgabe Dinge Geist Yoga
zitat Wie können wir anderen helfen, ihre eigene Weisheit zu entdecken, ihre eigene Güte und ihren eigenen Humor?
Das ist eine viel größere Herausforderung als andere anzuklagen, sie zu hassen und dementsprechend zu handeln.

Pema Chödrön

entdecken Handlung Hass Herausforderung Hilfe Klagen
zitat Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; dass ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Leben Lebensweise Macht Selbstverwirklichung
zitat Wie Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen eure Herzen vom Frühling. Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor zur Unendlichkeit.

Khalil Gibran

Herz Samen Tür Unendlich Vertrauen

Andre Schneider