Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 205 - Weisheiten Zitate und Weisheiten
zitat Wer die Menschen mit Waffengewalt bezwingt und sich unterwirft, unterjocht nicht die Herzen; dazu ist jedwede äußere Gewalt unzureichend.

Mengzi

Erzwingen Gewalt Herz Macht Menschen Unterdrückung Waffen
zitat Wer die Wahrheit hat, für den ist Erfolg und Misserfolg dasselbe.

Lü Bu We

Erfolg Misserfolg Wahrheit
zitat Wer die Wünsche des Inneren nicht heraus lässt, heißt geschlossen. Wer die Wünsche der Außenwelt nicht in sich hinein lässt, heißt gefestigt. Wer in sich geschlossen und nach außen gefestigt ist, der hat das Geheimnis der Wirkung des Himmels

Lü Bu We

Einklang Geheimnis Himmel Innern Wunsch
zitat Wer Dinge, die man nicht erlangen kann, begehrt, wer Dinge, an denen man sich nicht ersättigen kann, erstrebt, der kommt weit ab von der Wurzel des Lebens.

Lü Bu We

Begierden Besitz Dinge Leben Wurzel
zitat Wer dort einzuhalten weiß, wo er erkennt, dass nun das beginnt, das sich nicht erkennen lässt, der besitzt höchste Erkenntnis.

Zhuangzi

Erkennen Erkenntnis Erwachen
zitat Wer durch Betrug Gelingen erlangt, dessen Erfolg ist nicht von Dauer und seine Siege verwandeln sich in Niederlagen.

Lü Bu We

Beständigkeit Betrug Erfolg Niederlage Sieg
zitat Wer durch Tapferkeit einem anderen dient, der muss zum Sterben bereit sein. Wer aber, ehe er ans Sterben geht, vom Sterben spricht, der kommt nicht in Betracht; denn obwohl ihn der Fürst kennt, ist es doch gerade so, als kennte er ihn nicht.

Lü Bu We

dienen Rede Selbstlos sterben Tapferkeit
zitat Wer durch Zazen gezwungen wird, sich selbst nackt gegenüberzutreten, dem wird klar, dass unsere Leiden in selbstsüchtiger Habgier, in Angst und Schrecken wurzeln, die aus unserer Unwissenheit über das wahre Wesen von Leben und Tod entstehen.

Philip Kapleau

Angst Entstehen Habgier Leben Meditation Schrecken Tod Unwissenheit Zazen Zen
zitat Wer ein Pferd kaufen will und nicht das Pferd selbst, sondern nur den Sattel und Zaumzeug betrachtet, ist ein Narr. Ein vollendeter Dummkopf aber ist, wer einen Menschen nach seiner Kleidung und äußeren Lebensstellung beurteilt.

Lucius Annaeus Seneca

Antike Dumm Dummheit Kleidung Leben Lebensweise Menschen Tiere
zitat Wer eine schöne Tat im Sinn hat, der wird nicht angefeuert dadurch, dass andere sie kennen und nicht gehemmt dadurch, dass andere sie nicht kennen.

Lü Bu We

Güte Handlung Selbstlos Sinn Tat

Andre Schneider