Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Wohl Zitate
zitat Betrachtet man die große Mehrzahl der menschlichen Probleme, sowohl im Persönlichen als auch auf der Ebene der gesamten Menschheit, dann sieht es ganz so aus, als rührten sie von der Unfähigkeit her, echte Fürsorge für andere zu empfinden und sich an deren Stelle zu versetzen. Gewalt ist unvorstellbar, wenn jedermann ehrlich auf das Wohl des anderen bedacht ist.

Matthieu Ricard

Empfinden Fürsorge Gewalt Menschheit Problem Unfähigkeit Wohl
zitat Den Schmerz der anderen muß ich bekämpfen, weil es genauso Schmerz ist wie mein eigener. Die anderen sind fühlende Wesen genau wie ich. Deshalb muß ich zu ihrem Wohle handeln.

Dalai Lama

Handlung Kampf Miteinander Mitgefühl Schmerzen Wesen Wohl
zitat Der Egoist fühlt sich von fremden und feindlichen Erscheinungen umgeben, und alle seine Hoffnung ruht auf dem eigenen Wohl. Der Gute lebt in einer Welt befreundeter Erscheinungen: Das Wohl einer jeden derselben ist sein eigenes.

Arthur Schopenhauer

Ego Egoismus Erscheinungen Feinde Fremd Freunde Gut Hoffnung Wohl
zitat Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muss lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.

Theodor Fontane

Bescheidenheit Genügsamkeit Lernen Verlangen Wohl Zufriedenheit
zitat Gleich wie die Sonne, damit sie aufgehe, nicht auf Gebet oder Beschwörung harrt, sondern einfach scheinet und von den Menschen mit Freuden empfangen wird; also sollst auch du nicht auf Beifall, Anklopfen und Lob warten, damit du Wohltaten erzeigest. Tue sie freiwillig, so wirst du auch wie die Sonne geliebt.

Epiktet

Antike Beifall Freude Gebet Lob Selbstlos Sonne Wohl
zitat Halte aber das Paradies der inneren Wonne nicht für einen körperlichen Ort. Diesen Garten betritt man nicht mit Füßen, sondern mit dem Herzen.

Bernhard von Clairvaux

Garten Herz Innern Körper Paradies Wohl
zitat Ich lasse das Verlangen nach dem Allgemeinwohl los, und das Wohl verbreitet sich so allgemein wie das Gras.

Laotse

Loslassen Verlangen Wohl
zitat Öffne deine Faust und lass los! Dann gibt es unendlich viel Raum, offen, einladend, wohltuend.

Gendün Rinpoche

Leichtigkeit Loslassen Raum Unendlich Wohl
zitat Wenn wir unsere Kristalle umklammern und nervös unsere Horoskope konsultieren, während unsere Kritikfähigkeit nachläßt und wir nicht mehr in der Lage sind, zu unterscheiden zwischen dem, was uns ein Wohlgefühl vermittelt, und dem, was wahr ist, dann, ja dann gleiten wir, fast unmerklich, wieder zurück in Aberglaube und Finsternis.

(Der Drache in meiner Garage)

Carl Sagan

Aberglaube Fähigkeit Finsternis Furcht Kritik Selbstkritik Unbewusstsein Unterscheidung Wohl

Andre Schneider