Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 12 - Menschen Zitate und Weisheiten
zitat Der Mensch leidet, weil er Dinge zu besitzen und zu behalten begehrt, die ihrer Natur nach vergänglich sind.

Buddha

anhaften Besitz Dinge Leiden Menschen Natur Vergänglichkeit
zitat Der Mensch schafft sich eine Ordnung und legt diese Ordnung als die Welt aus.

Philip Kapleau

Menschen Ordnung Sichtweise Verblendung Welt
zitat Der Mensch trägt immer seine ganze Geschichte und die Geschichte der Menschheit mit sich.

Carl Gustav Jung

Geschichte Menschen Menschheit Vergangenheit
zitat Der Mensch vermag nicht das Große, er vermag nur das Kleine. Und das Kleine ist wichtiger als das Große.
Wir können viel Gutes tun auf der Welt,
wenn wir bescheiden sind.

Friedrich Dürrenmatt

Bescheidenheit Genügsamkeit Gut Handlung Menschen Wichtig
zitat Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.

Aldous Huxley

Erfindung Gegenwart Geschwindigkeit Heute Laster Menschen
zitat Der Mensch will wohl endlich so weit kommen wie die Blumen und die Bäume: ruhig leben und sterben zu dürfen. Zweifellos wünschen sich die meisten Menschen nichts Besseres.

Christian Morgenstern

Baum Blume Leben Menschen Ruhe sterben Wunsch
zitat Der Mensch wird niemals etwas erfinden, er entdeckt es lediglich.

Khalil Gibran

entdecken Erfindung Menschen
zitat Der Mensch zerfällt in zwei Teile: In einen männlichen, der nicht denken will, und in einen weiblichen, der nicht denken kann.

Kurt Tucholsky

Denken Frauen Männer Menschen
zitat Der Mensch ›hat‹ einen Charakter, aber er ›ist‹ eine Person und ›wird‹ eine Persönlichkeit. Indem sich die Person, die einer ›ist‹, mit dem Charakter, den einer ›hat‹, auseinandersetzt, indem sie zu ihm Stellung nimmt, gestaltet sie ihn und sich immer wieder um und ›wird‹ zur Persönlichkeit.

Viktor Frankl

Charakter Menschen Persönlichkeit Selbst Selbstverwirklichung Sichtweise
zitat Der Mensch, der die Gedanken ungestört beobachtet braucht nicht zu schwätzen, nicht daherzuplappern. Wird er in Versenkung seiner selbst gewahr, muss er nicht leichnamgleich im starren Sitz sich üben.

Milarepa

Beobachtung Gedanken Gerede Gewahrsein Menschen Selbst Sitzen

Andre Schneider