Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Identifikation Zitate
zitat Achte auf Pausen - die Pause zwischen zwei Gedanken, die kurze Pause zwischen den Worten eines Gesprächs, zwischen den Tönen beim Klavier- oder Flötenspiel, auf die Pause zwischen Ein- und Ausatmen. Wenn du diesen Pausen Aufmerksamkeit schenkst, wird aus dem Gewahrsein von »etwas« einfach Gewahrsein. Die gestaltlose Dimension reinen Gewahr seins steigt in dir auf und tritt an die Stelle der Identifikation mit Form.

Eckhart Tolle

Atem Aufmerksamkeit Gedanken Gespräch Gewahrsein Identifikation Pause Worte
zitat Aufzuhören, sich selbst mit dem Körper zu identifizieren und sich selbst von dem Körperbewusstsein zu trennen, ist ein anerkannter und notwendiger Schritt hin zu spiritueller Befreiung sowie hin zu spiritueller Vollendung und Herrschaft über die Natur.

Sri Aurobindo

Befreiung Identifikation Körper Loslassen Natur Schritt Trennung Vollendung
zitat Das Arschloch braucht sich nicht dafür zu schämen, das Arschloch zu sein. Die Füße haben keinen Grund, in den Streik zu treten, nur weil sie bloß Füße sind. Der Kopf ist nicht der Allerwichtigste. Und der Nabel braucht sich nicht einzubilden, der Vater aller Dinge zu sein. Da ist es komisch, dass die Leute den Herrn Premierminister für etwas ganz besonders Wichtiges halten. Denn die Nase kann die Augen so wenig ersetzen, wie der Mund für die Ohren einstehen kann. Alles hat seine eigene Identität, die unübertrefflich ist im ganzen Universum.

Kodo Sawaki

Identifikation Schämen Universum Wichtig Zen
zitat Das falsche, unglückliche Selbst, das in der Identifikation mit dem Verstand begründet ist, lebt von der Zeit. Es weiß genau, dass der gegenwärtige Moment seinen eigenen Tod bedeutet, und fühlt sich natürlich von ihm bedroht. Es wird alles tun, um dich aus ihm herauszuholen. Es wird versuchen, dich in der Zeit gefangen zu halten.

Eckhart Tolle

Bedrohung Gegenwart Identifikation Moment Tod Unglücklich Verstand Zeit
zitat Es beginnt damit, dass du ICH sagst: Alles, was danach kommt, ist Illusion.

Kodo Sawaki

Ego Identifikation Illusion Zen
zitat Frei von Zeit zu sein bedeutet, frei zu sein von dem psychologischen Bedürfnis nach Vergangenheit und Zukunft - nach Vergangenheit, weil sie dir eine Identität gibt, nach Zukunft, weil sie Erfüllung verspricht.

Eckhart Tolle

Erfüllung Frei Identifikation Psychologie Vergangenheit Versprechen Zeit Zukunft
zitat Geist ist nichts als die Identifizierung des Selbst mit dem Leibe. Damit wird ein falsches "ich" geschaffen, das aus sich heraus wieder falsche Erscheinungen schafft und sich unter ihnen umher bewegt; alles dieses ist Wahn. Das Selbst ist die einzige Wirklichkeit. Verschwindet diese irrtümliche Identifizierung, dann wird das Beharrende der wahren Wirklichkeit sichtbar. Das bedeutet nicht, dass die wahre Wirklichkeit nicht auch jetzt gegenwärtig wäre! Sie ist immer da und ewig dieselbe, und wird von jedermann erfahren, denn jeder weiß, dass er ist. Wer ist er?" oder subjektiv "Wer bin ich?"

Ramana Maharshi

Ego Erfahrung Erscheinungen Gegenwart Geist Identifikation Jetzt Körper Selbst Subjektiv Wahn Wirklichkeit
zitat Im Psychologischen entsteht das Leiden durch Verhaftetsein: an eine Idee, an Ideale, an Meinungen, an Glauben, an Personen, an Konzepte.

Jiddu Krishnamurti

anhaften Entstehen Glaube Ideale Idee Identifikation Konzept Leiden Meinung Psychologie
zitat Im Zustand innerer Verbundenheit bist du wesentlich aufmerksamer, wacher, als wenn du mit deinem Verstand identifiziert bist. Du bist völlig gegenwärtig.

Eckhart Tolle

Aufmerksamkeit Gegenwart Identifikation Verstand
zitat In dem Masse, wie unser wissenschaftliches Verständnis zugenommen hat, ist unsere Welt entmenschlicht worden. Der Mensch fühlt sich im Kosmos isoliert, weil er nicht mehr mit der Natur verbunden ist und seine emotionale «unbewusste Identität» mit natürlichen Erscheinungen verloren hat. Diese haben allmählich ihren symbolischen Gehalt eingebüßt. Der Donner ist nicht mehr die Stimme eines zornigen Gottes und der Blitz nicht mehr sein strafendes Wurfgeschoss. In keinem Fluss wohnt mehr ein Geist, kein Baum ist das Lebensprinzip eines Mannes, keine Schlange die Verkörperung der Weisheit, keine Gebirgshöhle die Wohnung eines großen Dämons. Es sprechen keine Stimmen mehr aus Steinen, Pflanzen und Tieren zu den Menschen, und er selbst redet nicht mehr zu ihnen in dem Glauben, sie verständen ihn. Sein Kontakt mit der Natur ist verlorengegangen und damit auch die starke emotionale Energie, die diese symbolische Verbindung bewirkt hatte.

Carl Gustav Jung

Emotionen Energie Erscheinungen Identifikation Isolation Menschen Natur Symbol Verbindung Verständnis Wissenschaft

Andre Schneider