Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 30 - Buddhismus Zitate und Weisheiten
zitat Es ist nicht nur äußerst schwierig, nichts zu begehren oder Kontrolle über den Geist zu gewinnen – die ganze Geschichte kommt ihm reichlich verrückt vor. Und genau das soll er auch herausfinden: Wenn man nämlich versucht, nichts zu begehren, so begehrt man, dem Leiden zu entkommen. Man begehrt, nicht zu begehren.

(Buddhismus verstehen)

Alan Watts

Begierden Geist Kontrolle Leiden Schwierigkeiten Selbsterkenntnis Verrückt Versuch
zitat Es ist niemandes eigenes Verdienst, in diese Welt geboren worden zu sein. Es lebt auch keiner von uns aus eigener Kraft. Und dennoch sorgen wir uns alle nur um den eigenen Geldbeutel.

Kodo Sawaki

Geburt Geld Kraft Leben Sorge Verdienen Zen
zitat Es ist schwierig, mit Zazen zu beginnen, später aber wird es zutiefst befriedigend. Drogen trösten am Anfang, können aber später zur reinsten Hölle werden.

Philip Kapleau

Befriedigung Drogen Hölle Schwer Vergleich Zazen Zen
zitat Es ist stets Sache der hohlen Köpfe, überall das Ausgefallene zu suchen und gern abweichender Meinung zu sein.

Yoshida Kenko

Kopf Meinung
zitat Es ist wichtig, dass wir uns bewusst werden, wie viel von unserem eigenen Glück mit dem Glück anderer zu tun hat. Es gibt kein individuelles Glück, das von dem anderer ganz unabhängig wäre.

Dalai Lama

Miteinander Mitgefühl Unabhängig
zitat Es ist wichtig, diese Welt vom Standpunkt des Todes aus zu betrachten. Wie sieht die Welt vom Sarg aus betrachtet aus? So lange du lebst, siehst du nur die Welt deiner Illusionen. Nur wenn du stirbst, kommt diese Welt zu wirklichem Leben.

Kodo Sawaki

Betrachtung Illusion Leben Standpunkt sterben Tod Zen
zitat Es muss deine Grundeinstellung in allen Handlungen sein, sie ganz bis zum Schluss durchzuführen. Wenn du auch nur für einen Augenblick abwesend bist, bist du wie ein Toter.

Kodo Sawaki

Augenblick Einstellung Ende Grundsätze Handlung Tod Zen
zitat Es reicht nicht, nur einmal ins Schwarze zu treffen. Die "volle Punktzahl" vom letzten Jahr ist heute nichts mehr wert. Genau jetzt musst du ins Schwarze treffen: "Verschwende keine Gedanken an früher oder später, sei frei in der Mitte dieses Augenblicks!"

Kodo Sawaki

Augenblick Gedanken Jetzt Vergangenheit Zen Zukunft
zitat Es war einmal ein berühmter buddhistischer Laie namens Busol. Er war ein erleuchteter Mann. Seine Frau war erleuchtet, ebenso sein Sohn und seine Tochter.

Eines Tages kam ein Mann zu Busol und fragte: »Ist Zen schwer oder leicht?«
Busol sagte: »Oh, es ist sehr schwierig. Es ist genauso, als ob Du versuchst, mit einem Stock den Mond zu schlagen«.

Der Mann war verwirrt und zerbrach sich den Kopf. Wenn Zen so schwer ist, wie hat dann Busols Frau die Erleuchtung erlangt?
Er ging also zu ihr und stellt ihr die gleiche Frage.

Sie antwortete: »Das ist das leichteste der Welt. Es ist leichter, als sich beim morgendlichen Waschen an die Nase zu greifen.«

Nun war der Mann vollkommen verwirrt. »Ich verstehe nichts mehr. Ist Zen leicht? Ist Zen schwer? Wer hat Recht?«

Deshalb fragte er ihren Sohn. Der Sohn sagte: »Zen ist weder schwer noch leicht. Auf den Spitzen von 100 Grashalmen sitzt das ganze Ziel der Patriarchen.«

Nicht schwer?
Nicht leicht?
Was ist es dann?

Also ging der Mann zur Tochter und fragte sie: »Dein Vater, deine Mutter und dein Bruder haben jeder eine andere Antwort gegeben. Wer hat nun recht?«
Sie sagte: »Machst du es dir schwer, dann ist es schwer. Machst du es dir leicht, dann ist es leicht. Denkst Du nicht, dann ist die Wahrheit genauso, wie sie ist. Sage mir jetzt - worauf richtet sich dein Geist gerade in diesem Moment?«

Der Mann war total verwirrt. Plötzlich gab ihm die Tochter einen Schlag: »Wo ist jetzt schwer und wo ist jetzt leicht?«

Da verstand der Mann. Denke also nicht darüber nach, ob Zen leicht oder schwer ist.

Buddhistische Anekdote

Antworten Erleuchtung Fragen Geschichte Leichtigkeit Mond Schwer Verwirrung Zen
zitat Euer wahres Wesen ist euch niemals verloren gegangen, selbst nicht in den Augenblicken der Täuschung, noch wird es im Augenblick der Erleuchtung gewonnen.

Huang Po

Augenblick Erleuchtung Gewinnen Täuschung Verlieren Wesen Zen

Andre Schneider