Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Weisheiten und Zitate - Himmel Zitate
zitat Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken.

Khalil Gibran

Baum Erde Himmel Leere Natur Poesie Schreiben Verwandlung
zitat Bei Nacht im Freien unterwegs zu sein, unter dem schweigenden Himmel, an einem still strömenden Gewässer, das ist stets geheimnisvoll und regt die Gründe der Seele auf.

(Schön ist die Jugend)

Hermann Hesse

Fluss Geheimnis Himmel Nacht Natur Ruhe Seele Stille
zitat Bricht der erste Morgen des neuen Jahres an, so erscheint der Himmel nicht anders als am Tage zuvor, aber doch ist einem seltsam frisch zumute.

Yoshida Kenko

Himmel Jahr Morgen Tage
zitat Das Tao des Himmels bevorzugt nicht, ewig gibt es dem, der sich als gut erweist.

Laotse

Dao Ewigkeit Gleichberechtigung Himmel
zitat Das Werk vollbringen, sich selbst zurückziehn, so ist des Himmels Weg.

Laotse

Dao Himmel Weg Wu-Wei
zitat Der Geist in seinem gewöhnlichen Zustand, lässt sich mit einem Himmel vergleichen, der von Wolkenschichten verdunkelt wird, welche seine wahre Natur verbergen.

Kalu Rinpoche

Dunkelheit Geist Himmel Natur Verbergen Vergleich Wolken Zustand
zitat Der Himmel gibt eine Gelegenheit nicht zweimal. Die Zeit verweilt nicht lang, ein geschickter Arbeiter braucht seine Arbeit nicht zu wiederholen. Es kommt alles auf den rechten Augenblick an.

Lü Bu We

Arbeit Augenblick Gelegenheit Himmel Wiederholung Zeit
zitat Der Himmel weiß, dass wir uns niemals unserer Tränen schämen müssen, denn sie sind der Regen auf den blind machenden Staub der Erde, der über unserem harten Herzen liegt.

Charles Dickens

Blind Erde Herz Himmel Regen Schämen Tränen
zitat Der Mensch folgt der Erde.
Die Erde folgt dem Himmel.
Der Himmel folgt dem Tao.
Das Tao folgt sich selbst.

Laotse

Dao Erde Himmel Menschen
zitat Der Nachteil des Himmels besteht darin, dass man die gewohnte Gesellschaft vermissen wird.

Mark Twain

Gesellschaft Gewohnheit Himmel Jenseits Tod Vermissen

Andre Schneider