Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Immanuel Kant - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Immanuel Kant (deutscher Philosoph der Aufklärung)

Immanuel Kant Immanuel Kant war ein deutscher Philosoph der Aufklärung. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie. Sein Werk Kritik der reinen Vernunft kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie. Nicht nur in der Erkenntnistheorie, sondern auch in der Ethik mit dem Grundlagenwerk Kritik der praktischen Vernunft und in der Ästhetik mit der Kritik der Urteilskraft sowie bedeutenden Schriften zur Religions-, Rechts- und Geschichtsphilosophie schuf Kant eine neue, umfassende Perspektive in der Philosophie, welche die Diskussion bis ins 21. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst.
Mit seinem kritischen Denkansatz (Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!) ist Kant der wohl wichtigste Denker der deutschen Aufklärung. Üblicherweise unterscheidet man bei seinem philosophischen Weg zwischen der vorkritischen und der kritischen Phase, weil seine Position sich spätestens mit Veröffentlichung der Kritik der reinen Vernunft erheblich verändert hat. Noch bis in die 1760er Jahre kann man Kant dem Rationalismus in der Nachfolge von Leibniz und Wolff zurechnen. Kant selber charakterisierte diese Zeit als "dogmatischen Schlummer".
In seiner (zweiten) Dissertation im Jahre 1770 ist bereits ein deutlicher Bruch erkennbar. Neben dem Verstand ist nun auch die Anschauung eine Erkenntnisquelle, deren Eigenart zu beachten ist. Verstandeserkenntnis als anschauliche auszugeben, ist Erschleichung. Die Dissertation und die Berufung an die Universität führen dann zu der berühmten Phase des Schweigens, in der Kant seine neue, als Kritizismus bekannte und heute noch maßgeblich diskutierte Erkenntnistheorie ausarbeitet. Erst nach elf Jahren intensiver Arbeit wird diese dann 1781 in der Kritik der reinen Vernunft veröffentlicht. Nachdem er die Frage beantwortet hat, welche Bedingungen der Möglichkeit der Erkenntnis zugrunde liegen, kann Kant sich auf dieser Grundlage schließlich im Alter von 60 Jahren den für ihn eigentlich wichtigen Themen der praktischen Philosophie und der Ästhetik zuwenden.

9.00 von 10 möglichen Sternen bei 3 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Alle falsche Kunst, alle eitle Weisheit dauert ihre Zeit; denn endlich zerstört sie sich selbst, und die höchste Kultur derselben ist zugleich der Zeitpunkt ihres Unterganges.

(Prolegomena)

Immanuel Kant

Eitel Kultur Kunst Zeit Zerstören
zitat Auch in den aller unsinnigsten Meinungen, welche sich bei den Menschen haben Beifall erwerben können, wird man jederzeit etwas Wahres bemerken können. Ein falscher Grundsatz, oder ein paar unüberlegte Verbindungssätze leiten den Menschen von dem Fußsteige der Wahrheit durch unmerkliche Abwege bis in den Abgrund.

(Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels)

Immanuel Kant

Abgrund Beifall Grundsätze Meinung Unsinn Urteil Verurteilung Wahrheit
zitat Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

(Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?)

Immanuel Kant

Entscheidung Menschheit Mut Ursache Vernunft Verstand
zitat Das Heer der Gestirne macht durch seine beziehende Stellung gegen einen gemeinschaftlichen Plan eben sowohl ein System aus, als die Planeten unseres Sonnenbaues um die Sonne.

(Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels)

Immanuel Kant

Plan Sonne Sterne System Universum Welt
zitat Der eine Schluss ist ganz richtig: Wenn in der Verfassung der Welt und Schönheit hervor leuchten: so ist ein Gott.

(Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels)

Immanuel Kant

Gott Schönheit Schöpfung Welt
zitat Die Handlung des Nachdenkens, und der durch die Vernunft aufgeklärten Vorstellung ist ein mühsamer Zustand, darein die Seele sich nicht ohne Widerstand setzen kann, und aus welchem sie, durch einen natürlichen Hang der körperlichen Maschine, alsbald in den leidenen Zustand zurückfällt, da die sinnlichen Reizungen alle ihre Handlungen bestimmen und regieren.

(Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels)

Immanuel Kant

Denken Handlung Körper Leiden Reiz Seele Vernunft Vorstellung Widerstand Zustand
zitat Die Harmonie, die sich unter den Wahrheiten befindet, ist wie die Übereinstimmung in einem Gemälde.

(Wahre Schätzung der lebendigen Kräfte)

Immanuel Kant

Bilder Einheit Harmonie Kultur Kunst Wahrheit
zitat Die Schöpfung ist nicht das Werk von einem Augenblicke.

(Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels)

Immanuel Kant

Augenblick Moment Schöpfung Unendlich
zitat Die Schöpfung ist niemals vollendet.

(Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels)

Immanuel Kant

Evolution Fertig Schöpfung Vollendung
zitat Eine Meinung, die einmal im Besitze des Ansehens, und sogar des Vorurteils ist, muss man ohne Ende verfolgen, und aus allen Schlupfwinkeln heraus jagen.

(Wahre Schätzung der lebendigen Kräfte)

Immanuel Kant

Ansichten Besitz Ende Meinung Verurteilung Vorurteil

Andre Schneider