Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Wolfgang Neuss - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Wolfgang Neuss (deutscher Kabarettist und Schauspieler)

Wolfgang Neuss Hans Wolfgang Otto Neuß war ein deutscher Kabarettist und Schauspieler.
Wolfgang Neuss kam als Sohn von Otto und Elisabeth Neuss (geb. Gebauer) in Breslau zur Welt. Er hatte eine Schwester Eva (später verheiratete Eva de Bouyse). Nach der Volksschule begann Neuss eine Lehre als Schlachter, ging dann aber mit 15 Jahren nach Berlin, um Clown zu werden. Dieser Ausflug endete in der Jugendverwahranstalt des Berliner Polizeipräsidiums am Alexanderplatz.
1962 heiratete Wolfgang Neuss die Schwedin Margareta Henriksson, die er seit 1958 kannte und von der er sich 1967 wieder scheiden ließ. Mit ihr hatte er eine Tochter Hariett (genannt Jette). Auch Gisela Groenewold, die ihn 1969 auf eine Südamerika-Reise begleitete und seine langjährige Lebensgefährtin war, trennte sich später von ihm, überließ ihm aber die Wohnung in Berlin-Charlottenburg.
Mitte der 1960er Jahre galt Neuss als einer der besten deutschen Kabarettisten. Eckart Hachfeld, Hans Magnus Enzensberger (Pseudonym: Andreas Thalmayer), Thierry, Jens Gerlach und Horst Tomayer schrieben ihm Texte für seine Programme. Helene Weigel schenkte ihm ein lebenslängliches Abonnement für das Berliner Ensemble.
Ende der 1960er Jahre ging die Erfolgssträhne für Wolfgang Neuss allmählich zu Ende. Seine Auftritte waren zwar noch ausverkauft, wurden aber auch von früher wohlgesinnten Kritikern (und nicht mehr nur in der Springerpresse) verrissen.
1969 verabschiedete er sich von der Bühne und vom Fernsehen und ging eine Zeit lang nach Chile. Abgesehen von seinem letzten Kinofilm, Chapeau Claque (1974), und einem Auftritt als "Mann mit der Pauke" im laufenden Programm der Stachelschweine (November 1973) hörte man während der 1970er Jahre fast nichts mehr von Neuss. 1976 berichtete die Presse, dass er Sozialhilfe beziehe. 1979 machte er Schlagzeilen, als er in West-Berlin wegen Besitzes von 35,8 g Haschisch und mehrerer LSD-Trips zu acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt wurde.
Am 5. Mai 1989 – nur ein halbes Jahr vor dem Fall der Berliner Mauer – starb Wolfgang Neuss, nachdem noch bis wenige Tage vor seinem Tod ein Dokumentarfilm über ihn gedreht worden war. Auf seinen Wunsch hin wurde er am 19. Mai neben seinem Film- und Kabarettpartner Wolfgang Müller auf dem Waldfriedhof Zehlendorf, Feld UII Grab 112, beerdigt.

8.80 von 10 möglichen Sternen bei 10 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Alkoholismus ist der dritte Weg zwischen Kapitalismus und Sozialismus, offen für jedermann, leicht zu begehen und von schnellem Erfolg gekrönt.

Wolfgang Neuss

Alkohol Drogen einfach Erfolg Ironie Sucht Weg
zitat Auf deutschem Boden darf nie wieder ein Joint ausgehen.

Wolfgang Neuss

Deutschland Drogen Rauchen Sucht
zitat Die einzige abartige Veranlagung, die ich kenne, wird vom Steueramt verschickt.

Wolfgang Neuss

Staat Steuern Verachtung
zitat Die von der CDU werden noch so lange machen, bis der liebe Gott aus der Kirche austritt.

Wolfgang Neuss

Abschied Ende Gott Kirche Politik Religion
zitat Eines Tages steht die Wiedervereinigung vor der Tür und wir sind nicht zuhause!

Wolfgang Neuss

Deutschland Einigkeit Heimat Politik Staat Tür Zukunft
zitat Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Wolfgang Neuss

Diskussion Kommunikation Meinung Schweigen Unfähigkeit
zitat Galgenhumor ist die Kunst, sich den Ast zu lachen, auf dem man sitzt.

Wolfgang Neuss

Baum Fähigkeit Kunst Sitzen
zitat Ich bin für Tempo 300. Dann kommen wir schneller an. Frag mich nicht, wo.

Wolfgang Neuss

Auto Geschwindigkeit Ironie

Andre Schneider