Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 5 - Marie von Ebner-Eschenbach - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Marie von Ebner-Eschenbach (österreichische Schriftstellerin)

zitat Es hat noch niemand etwas Ordentliches geleistet, der nicht etwas Außerordentliches leisten wollte.

Marie von Ebner-Eschenbach

Anstrengung Arbeit Erreichen Motivation Qualität Ziel
zitat Gedanken, die schockweise kommen, sind Gesindel. Gute Gedanken erscheinen in kleiner Gesellschaft. Ein göttlicher Gedanke kommt allein.

Marie von Ebner-Eschenbach

Gedanken Gesellschaft Gott Idee Visionen
zitat Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie.

Marie von Ebner-Eschenbach

Begeisterung Fanatiker Geist Publikum Zorn
zitat Glaub nicht alles, was man dir sagt, aber glaube, dass alles möglich ist.

Marie von Ebner-Eschenbach

Gerede Glaube Möglichkeit Offenheit
zitat Ich war ein junges Mädchen, beinahe noch ein Kind, meine traumhaften Ansichten wechselten wie Aprilwetter; aber eines stand immer klar und felsenfest in mir: die Überzeugung, dass ich nicht über die Erde schreiten werde, ohne ihr eine wenigstens leise Spur meiner Schritte eingeprägt zu haben.

Marie von Ebner-Eschenbach

Ansichten Bedeutung Erde Kinder Mädchen Schritt Sichtweise Überzeugung Wirkung
zitat Im Grunde ist jedes Unglück gerade nur so schwer, wie man es nimmt.

Marie von Ebner-Eschenbach

Einstellung Lebensweise Schwer Sichtweise Unglück
zitat In der Jugend meinen wir, das Geringste, das die Menschen uns gewähren können, sei Gerechtigkeit. Im Alter erfahren wir, daß es das Höchste ist.

Marie von Ebner-Eschenbach

Erfahrung Gerechtigkeit Jugend Menschen
zitat In jedem tüchtigen Menschen steckt ein Poet und kommt beim Schreiben zum Vorschein, beim Lesen, beim Sprechen oder beim Zuhören.

Marie von Ebner-Eschenbach

Fleißig Lesen Menschen Poesie Rede Schreiben Zuhören

Andre Schneider