Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Bernhard von Clairvaux - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Bernhard von Clairvaux (mittelalterlicher Abt und Mystiker)

Bernhard von Clairvaux Der Heilige Bernhard von Clairvaux war ein mittelalterlicher Abt, Kreuzzugsprediger und Mystiker. Er war einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens, für dessen Ausbreitung über ganz Europa er verantwortlich war.
Seine Werke waren sehr verbreitet - man kennt heute 1500 Handschriften - und wurden zu allen Zeiten übersetzt und eifrig gelesen. Eine seiner berühmtesten Schriften ist der Brief an seinen ehemaligen Schüler, der unter dem Namen Eugen III. zum Papst avancierte. Bernhard war dem Papst gegenüber väterlich aber auch kritisch. Er ermahnt ihn, sich nicht an die Schmeichelei und den materiellen Wohlstand des Papsthofes anzupassen. Der als De consideratione weiten Kreisen bekannte Brief wird heute häufig nachgedruckt und zitiert.
Bernhard gilt als der Begründer und Bahnbrecher der mittelalterlichen Christusmystik, der Christusdevotion. Im Mittelpunkt seiner Mystik steht Jesus als der Gekreuzigte, als Leidensmann. Bernhards Werk hat die Frömmigkeit der nächsten Jahrhunderte, auch die evangelische, nachhaltig beeinflusst. Man hat ihm bis in die neueste Zeit den lyrischen Text zugeschrieben, zu dem Salve caput cruentatum gehört, dem Paul Gerhardt O Haupt voll Blut und Wunden nachgedichtet hat. Der Verfasser war jedoch ein anderer Zisterzienser, Arnulf von Löwen, der aus der bernhardinischen Tradition hervorgegangen war. Die Herz-Jesu-Verehrung wurzelt in der bernardinischen Lehre und wurde von den Zisterzienserinnen von Kloster Helfta vertieft.

7.38 von 10 möglichen Sternen bei 16 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Besser noch, das Ärgernis entsteht, als dass man die Wahrheit im Stich lässt.

Bernhard von Clairvaux

Ärger Ehrlichkeit Entstehen Verantwortung Wahrheit
zitat Das Band der Liebe hält noch besser als das Band,
das die Natur so stark um Eltern und Kinder geschlungen hat.

Bernhard von Clairvaux

Eltern Familie Kinder Natur Verbindung
zitat Das Wollen ist uns gegeben auf Grund unserer freien Willensentscheidung, nicht aber das Können dessen, was wir wollen.

Bernhard von Clairvaux

Entscheidung Erfüllung Erkennen Erreichen Wille
zitat Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.

Bernhard von Clairvaux

Garten Herz Natur Paradies
zitat Die Demut ist die Tugend, durch die der Mensch in der richtigen Erkenntnis seines Wesens sich selbst gering erscheint.

Bernhard von Clairvaux

Demut Erkenntnis Erscheinungen Tugend Wesen
zitat Die Liebe blickt zu niemandem bewundernd hinauf, sie schaut auch auf niemanden verächtlich hinab. Sie betrachtet alle als gleich, die einander vollkommen lieben. Sie gleicht durch sich selbst hoch und niedrig aus. Sie macht nicht nur alle gleich, sondern sie macht auch alle eins.

Bernhard von Clairvaux

Betrachtung Bewunderung Einheit Verachtung Vollkommenheit
zitat Die Wahrheit bleibt den Stolzen verborgen, den Demütigen aber wird sie geoffenbart.

Bernhard von Clairvaux

Demut Erkennen Offenbarung Stolz Wahrheit
zitat Ehrerweisung, die nicht aus der Liebe kommt, ist nicht Ehrung, sondern Schmeichelei.

Bernhard von Clairvaux

Anerkennung Bewunderung Ehre Lob
zitat Ein von Zorn getrübtes Auge sieht nicht mehr, was recht oder unrecht ist.

Bernhard von Clairvaux

Auge Groll Recht Sehen Unrecht Zorn
zitat Es gibt kein Eisen und kein Gift, das ich so sehr fürchte wie die Leidenschaft, zu herrschen.

Bernhard von Clairvaux

Führer Furcht Gift Herrschaft Herrschen Leidenschaft

Andre Schneider