Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Sri Chinmoy - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Sri Chinmoy (spiritueller Lehrer)

Sri Chinmoy Sri Chinmoy war ein spiritueller Lehrer, der 1964 von Südindien in die Vereinigten Staaten übersiedelte. Sein voller Name war Sri Chinmoy Kumar Ghose. Er wirkte als Schriftsteller, Dichter, Komponist, Musiker, Künstler und Sportler, um das in der Meditation Erfahrene zu vermitteln, und baute von New York aus ein weltweites Netzwerk von Meditationszentren auf. Sri Chinmoys Philosophie vom inneren Frieden als Grundlage für das harmonische Zusammenleben der Menschen wurde in vielen Ländern vor allem durch seine Konzerte, seine Kunst und spektakulären Kraftakte bekannt.
Sri Chinmoy gründete keinen Ashram, eine mit einem Kloster vergleichbare spirituelle Gemeinschaft, sondern lehrte seine Meditationsschüler die Welt anzunehmen, ihr inneres Potenzial durch regelmäßige Meditation im Alltag und all ihren Aktivitäten hervorzubringen und dadurch zur Verbesserung der Welt beizutragen. Im Zentrum seiner Philosophie steht die Meditation auf das spirituelle Herz, die einen freien Zugang zur unendlichen Freude, zu innerem Frieden und ewigen Wahrheit schaffe. Dadurch sei es einem möglich, seine alltäglichen Probleme leicht zu bewältigen.
Ein fester Bestandteil von Sri Chinmoys Lehre ist der Respekt und die Toleranz für andere Wege und Religionen, die in der Erkenntnis wurzelt, dass alle Wege in ihrer Essenz den gleichen Ursprung haben und letztendlich am selben Ziel ankommen. So hat er auch in der Zusammenarbeit und nicht im Konkurrenzkampf der Anhänger aller Religionen einen Baustein für das zukünftige Wohl der Menschheit gesehen und hat sich unter anderem durch den World Harmony Run dafür eingesetzt. Sri Chinmoys stetige Bemühungen führten dazu, dass er auf Einladung der Veranstalter das Parlament der Weltreligionen 1993 in Chicago und 2004 in Barcelona mit einer stillen Meditation eröffnete. Das Parlament der Weltreligionen war zum damaligen Zeitpunkt die größte und umfassendste interreligiöse Zusammenkunft der Welt.
www.sri-chinmoy-weisheiten-sprueche.net

6.73 von 10 möglichen Sternen bei 15 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Alle spirituellen Pfade sind wahr, doch es gibt eine Abkürzung; wir nennen diese Abkürzung den sonnenerleuchteten Pfad. Der sonnenerleuchtete Pfad ist der Pfad der Strebsamkeit. Es kann nichts Erfüllenderes geben als Strebsamkeit. Durch Strebsamkeit wird der Sucher Teil der Unendlichkeit, Ewigkeit und Unsterblichkeit.

Sri Chinmoy

Ewigkeit Pfad Streben Suche Unendlich
zitat Auf unserem Pfad braucht man keine Atemtechniken oder irgendwelche anderen spirituellen Techniken zu üben; ich messe solchen Dingen keine Wichtigkeit bei. Für mich zählt alleine die Strebsamkeit.

Sri Chinmoy

Atem Pfad Streben Technik Wichtig
zitat Beschuldige die Welt nicht, verbessere sie. Wie?
Indem du dich ständig selbst besserst.

Sri Chinmoy

Schuld Selbst Selbstverwirklichung Welt
zitat Bevor wir zur Arbeit gehen, bevor wir in die Geschäftigkeit der Welt eintreten, sollten wir ein paar Minuten lang meditieren, um unser inneres Leben mit Frieden, Licht und Glückseligkeit zu überfluten.

Sri Chinmoy

Arbeit Entschleunigung Frieden Lebensweise Licht Meditation Welt
zitat Dein Ziel liegt nicht hier; es geht weit darüber hinaus. Du darfst weder in deinen Bemühungen nachlassen noch deinen Enthusiasmus verlieren.

Sri Chinmoy

Ausdauer Enthusiasmus Streben Verlieren Ziel
zitat Die Angst kann die Liebe nicht besiegen, Die Liebe jedoch wird die Furcht besiegen; in naher oder ferner Zeit.

Sri Chinmoy

Angst Furcht Sieg Zeit
zitat Es ist uns immer bewusst, ob wir aufrichtig sind oder nicht. Aufrichtigkeit ist nicht etwas, das man uns beibringen müsste; sie kommt tief aus unserem Inneren.

Sri Chinmoy

Aufrichtigkeit Innern
zitat Furcht ist eine negative, zerstörerische Kraft, und wir sind die Soldaten, die gegen sie ankämpfen. Furcht entsteht durch Dunkelheit, durch Unwissenheit. Wenn wir einen Raum betreten,der in tiefster Dunkelheit liegt, fürchten wir uns. Doch sobald wir das Licht anmachen, wird die Dunkelheit erleuchtet und unsere Furcht verschwindet.

Sri Chinmoy

Dunkelheit Entstehen Furcht Kraft Soldaten Unwissenheit
zitat Furcht kann verschiedene Ursachen haben, doch zumeist entsteht sie aus unserem Gefühl des Getrenntseins. Wenn ich das Gefühl habe, dass du zu mir gehörst, ein Teil meiner selbst bist, dann habe ich keine Angst vor dir, wie stark und mächtig du auch sein magst.

Sri Chinmoy

Angst Entstehen Furcht Gefühl Trennung Ursache
zitat Gegenwärtig ist Unendlichkeit für uns ein imaginärer Begriff. Aber wenn wir das innere Herz, unser spirituelles Herz entdecken, bleibt Unendlichkeit nicht länger eine bloße Vorstellung, sie ist Wirklichkeit.

Sri Chinmoy

entdecken Herz Innern Unendlich Vorstellung Wirklichkeit

Andre Schneider