Weisheiten und Zitate von Khalil Gibran (libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter)

zitat Der erbärmlichste unter den Menschen ist der, der seine Träume in Gold und Silber verwandelt.

Khalil Gibran

Besitz Menschen Reichtum Traum
zitat Der erste Blick der Geliebten gleicht dem Wort Gottes, wenn er sagt: «Sei!»

Khalil Gibran

Gott Partnerschaft Sein Worte
zitat Der erste Poet in dieser Welt muss erbärmlich gelitten haben, als er den Bogen und die Pfeile zur Seite gelegt und versuchte hatte, seinen Freunden zu erklären, was er innerlich gefühlt hatte, als er sich der Erhabenheit einer Abenddämmerung gegenüber sah.

Khalil Gibran

Erklärung Freunde Gefühl Innern Leiden Poesie Schönheit Sprache
zitat Der Fluss setzt seinen Weg zum Meer fort, ob das Rad der Mühle gebrochen ist oder nicht.

Khalil Gibran

Ausdauer Fluss Hindernis Meer Weg Ziel
zitat Der Geist offenbart sich durch die Blicke und die Worte. Denn die Seele ist unsere Bleibe, unsere Augen sind ihre Fenster und unsere Lippen ihre Boten.

Khalil Gibran

Auge Botschaft Fenster Geist Offenbarung Seele Worte
zitat Der Mensch weiß nicht, auf welche Weise die Seele aus der Knechtschaft der Materie befreit wird - außer nach ihrer Befreiung.

Khalil Gibran

Befreiung Gefängnis Körper Materie Seele Wissen
zitat Der Mensch wird niemals etwas erfinden, er entdeckt es lediglich.

Khalil Gibran

entdecken Erfindung Menschen
zitat Der Schleier, der eure Augen umwölkt, wird gehoben werden von den Händen, die ihn webten.

Khalil Gibran

Auge Erkenntnis Erleuchtung Erwachen Hände
zitat Der Tod gleicht dem Meer, der Leichte durchquert es mühelos, während der Schwere untergeht.

Khalil Gibran

Furcht Meer Schwer sterben Tod
zitat Der wahrhaft große Mensch ist der, der niemanden beherrscht und der von niemandem beherrscht wird.

Khalil Gibran

Güte Herrschen Wahrhaft Weise

Andre Schneider