Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Seite 21 - Khalil Gibran - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Khalil Gibran (libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter)

zitat Wie einfältig ist der, der den Hass in seinen Augen mit dem Lächeln seiner Lippen flicken möchte.

Khalil Gibran

Auge einfach Hass Lächeln Verbergen
zitat Wie Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen eure Herzen vom Frühling. Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor zur Unendlichkeit.

Khalil Gibran

Herz Samen Tür Unendlich Vertrauen
zitat Wie tief ist das Meer des Schlafes, meine Geliebte, und wie weit entfernt ist der Morgen in dieser Welt!

Khalil Gibran

Entfernung Meer Morgen Schlafen Traum
zitat Wir sind alle Gefangene, aber einige von uns leben in Zellen mit Fenstern und einige in Zellen ohne Fenster.

Khalil Gibran

Fenster Frei Gefängnis Gesellschaft
zitat Wir singen oft Wiegenlieder für unsere Kinder, damit wir selbst schlafen können.

Khalil Gibran

Eltern Kinder Schlafen Singen
zitat Wir würden vor dem Glühwürmchen ebenso ehrfürchtig Stehen wie vor der Sonne, wenn wir nicht an unsere Vorstellungen von Gewicht und Maß so gebunden wären.

Khalil Gibran

Ehrfurcht Sonne Vorstellung
zitat Wirklich frei werdet ihr nicht sein, wenn eure Tage ohne Sorge sind und eure Nächte ohne jeden Wunsch und Kummer, sondern erst dann, wenn sie euer Leben umfassen und ihr euch dennoch nackt und ungebunden über sie erhebt.

(Der Prophet)

Khalil Gibran

Erwachen Frei Kummer Nacht Sorge Tage Wunsch
zitat Wissen vermehrt die Saat, doch es streut sie nicht aus.

Khalil Gibran

Erkenntnis Erwachen Samen Wissen
zitat Wisst Ihr nicht, dass die Repräsentanten der Religion und die Vertreter der Herrschaft einander beistehen, um Euch zu unterwerfen, um Euch zu erniedrigen und das Blut Eurer Herzen Tropfen für Tropfen auszusaugen?

Khalil Gibran

Führer Herrschaft Herz Religion Unterdrückung

Andre Schneider