Weisheiten und Zitate von Albert Schweitzer (ein evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Arzt)

Albert Schweitzer Albert Schweitzer gründete ein Krankenhaus in Lambaréné im zentralafrikanischen Gabun. Er veröffentlichte theologische und philosophische Schriften, Arbeiten zur Musik, insbesondere zu Johann Sebastian Bach, sowie autobiographische Schriften in zahlreichen und vielbeachteten Werken. 1953 wurde ihm der Friedensnobelpreis für das Jahr 1952 zuerkannt, den er 1954 entgegennahm

7.09 von 10 möglichen Sternen bei 201 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Anfang alles wertvollen geistigen Lebens ist der unerschrockene Glaube an die Wahrheit und das offene Bekenntnis zu ihr.

Albert Schweitzer

Anfang Bekenntnis Glaube Wahrheit
zitat Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Albert Schweitzer

Gehen Wichtig
zitat Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Albert Schweitzer

zitat Das gute Beispiel ist die einzige Möglichkeit, andere zu beeinflussen.

Albert Schweitzer

Beispiel Möglichkeit
zitat Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.

Albert Schweitzer

Denkmal Herz Menschen Miteinander Schön
zitat Das Verhängnis unserer Kultur ist, dass sie sich materiell viel stärker entwickelt hat als geistig.

Albert Schweitzer

Besitz Entwicklung Geist Kultur Verhängnis
zitat Das Wenige, das du tun kannst, ist viel.

Albert Schweitzer

Handlung Tat
zitat Demut ist die Fähigkeit, auch zu den kleinsten Dingen des Lebens empor zu sehen.

Albert Schweitzer

Demut Dinge Fähigkeit
zitat Der ärmste Mensch ist der, der keine Aufgabe mehr hat.

Albert Schweitzer

Armut Aufgabe Menschen
zitat Der Friede Gottes ist nicht Ruhe sondern treibende Kraft.

Albert Schweitzer

Frieden Gott Kraft Ruhe

Andre Schneider