Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Kurt Tucholsky - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Kurt Tucholsky (deutscher Journalist und Schriftsteller)

Kurt Tucholsky Kurt Tucholsky zählte zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik. Als politisch engagierter Journalist und zeitweiliger Mitherausgeber der Wochenzeitschrift Die Weltbühne erwies er sich als Gesellschaftskritiker in der Tradition Heinrich Heines. Zugleich war er Satiriker, Kabarettautor, Liedtexter, Romanautor, Lyriker und Kritiker (Literatur, Film, Musik). Er verstand sich selbst als linker Demokrat, Sozialist, Pazifist und Antimilitarist und warnte vor rechten Tendenzen – vor allem in Politik, Militär und Justiz – und vor der Bedrohung durch den Nationalsozialismus.

8.69 von 10 möglichen Sternen bei 35 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

Kurt Tucholsky

Benehmen Deutschland Nationalität Reisen Verhalten
zitat Alte haben gewöhnlich vergessen, dass sie jung gewesen sind, oder sie vergessen, dass sie alt sind, und Junge begreifen nie, dass sie alt werden können.

(Die Weltbühne)

Kurt Tucholsky

Jugend Jung Vergangenheit Vergessen Verständnis Zukunft
zitat Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war.
Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.

(Die Weltbühne)

Kurt Tucholsky

Entfernung Jahr Krieg Mord Mörder Soldaten Verbot
zitat Das ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.

Kurt Tucholsky

Ärger Schaden
zitat Das Christentum braucht nur ein Jahrtausend in seiner Geschichte zurückzublättern: in Anfang war es wohl die Güte, die diese Religion hat gebären helfen – zur Macht gebracht hat sie die Gewalt.

Kurt Tucholsky

Anfang Christentum Geschichte Gewalt Güte Hilfe Macht Religion
zitat Das Christentum ist eine gewaltige Macht. Dass zum Beispiel protestantische Missionare aus Asien unbekehrt wieder nach Hause kommen – das ist eine große Leistung.

(Die Weltbühne)

Kurt Tucholsky

bekehren Christentum Heimat Leistung Macht Religion
zitat Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig.

(Bauern, Bonzen und Bomben)

Kurt Tucholsky

Kollektiv Verständnis Verstehen Volk
zitat Den meisten Leuten sollte man in ihr Wappen schreiben: Wann eigentlich, wenn nicht jetzt?

Kurt Tucholsky

Augenblick Gegenwart Gegenwärtig Jetzt Menschen Schreiben
zitat Denn gemeinsame Arbeit schafft Gemeinsamkeitsgefühle.

Kurt Tucholsky

Arbeit Gesellschaft Kollektiv
zitat Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.

(Die Weltbühne)

Kurt Tucholsky

Charakter Gegensatz Gesellschaft Schwer Zeit

Andre Schneider