Weisheiten und Zitate von Franz Kafka (deutschsprachiger Schriftsteller)

Franz Kafka Franz Kafka war ein deutschsprachiger Schriftsteller, der aus einer bürgerlichen jüdischen Kaufmannsfamilie stammte. Sein Hauptwerk bilden neben drei Romanen bzw. Romanfragmenten (Der Process, Das Schloss und Der Verschollene) zahlreiche Erzählungen.
Kafkas Werke wurden zum größeren Teil erst nach seinem Tod und gegen seinen erklärten Willen von Max Brod, einem engen Freund und Schriftstellerkollegen, veröffentlicht. Seither zählen sie zum unbestrittenen Kanon der Weltliteratur mit vielfältigen, anhaltenden Wirkungen.

8.52 von 10 möglichen Sternen bei 79 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.

Franz Kafka

Rede Sinnlos Vertrauen
zitat Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten
sind im Hund enthalten.

Franz Kafka

Antworten Fragen Hund Tiere Wissen
zitat Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, dass du mir das Liebste bist; Liebe ist, dass du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle.

Franz Kafka

Leidenschaft Seele
zitat Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns.

Franz Kafka

Befreiung Bücher Meer
zitat Das entschieden Charakteristische dieser Welt ist ihre Vergänglichkeit.

Franz Kafka

Charakter Vergänglichkeit Welt
zitat Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.

Franz Kafka

Bescheidenheit Erkenntnis
zitat Der entscheidende Augenblick der menschlichen Entwicklung ist immerwährend.

Franz Kafka

Augenblick Entscheidung Menschen Zeit
zitat Der hat am besten für die Zukunft gesorgt, der für die Gegenwart sorgt.

Franz Kafka

Gegenwart Sorge Zeit Zukunft
zitat Die dir zugemessene Zeit ist so kurz, dass du, wenn du eine Sekunde verlierst, schon dein ganzes Leben verloren hast, denn es ist nicht länger; es ist immer nur so lang wie die Zeit, die du verlierst.

Franz Kafka

Augenblick Verlieren Verlust Zeit
zitat Die Kunst fliegt um die Wahrheit, aber mit der entschiedenen Absicht, sich nicht zu verbrennen.

Franz Kafka

Kunst Wahrheit

Andre Schneider