Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/sasserlone.de/httpdocs/include/database.inc.php on line 18
Arthur Schopenhauer - Zitate und Weisheiten

Weisheiten und Zitate von Arthur Schopenhauer (deutscher Philosoph, Autor und Hochschullehrer)

Arthur Schopenhauer Arthur Schopenhauer war der Sohn der Schriftstellerin und Salonière Johanna Schopenhauer und Bruder der Schriftstellerin Adele Schopenhauer.
Schopenhauer entwarf eine Lehre, die gleichermaßen Ethik, Metaphysik und Ästhetik umfasst. Er sah sich selbst als Schüler und Vollender Immanuel Kants, dessen Philosophie er als Vorbereitung seiner eigenen Lehre auffasste. Weitere Anregungen bezog er aus der Ideenlehre Platons und Vorstellungen östlicher Philosophien. Innerhalb der Philosophie des 19. Jahrhunderts entwickelte er eine eigene Position des Subjektiven Idealismus und vertrat als einer der ersten Philosophen im deutschsprachigen Raum die Überzeugung, dass der Welt ein irrationales Prinzip zugrunde liegt.

6.22 von 10 möglichen Sternen bei 18 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Alles Urdenken geschieht in Bildern: darum ist die Phantasie ein so nothwendiges Werkzeug desselben, und werden phantasielose Köpfe nie etwas Großes leisten, - es sei denn in der Mathematik.

Arthur Schopenhauer

Bilder Denken Geist Mathematik Notwendigkeit Phantasie Werkzeug
zitat Alles Wollen entspringt aus Bedürfnis, also aus Mangel, also aus Leiden.

Arthur Schopenhauer

Bedürfnisse Leiden Mangel Wille
zitat Alles, was irgend zur Welt gehört und gehören kann, ist unausweichbar mit diesem Bedingtsein durch das Subjekt behaftet und ist nur für das Subjekt da. Die Welt ist Vorstellung.

Arthur Schopenhauer

Bedingungen Subjekt Vorstellung Welt
zitat Also, wer erwartet, daß in der Welt die Teufel mit Hörnern und die Narren mit Schellen einhergehn, wird stets ihre Beute, oder ihr Spiel sein.

Arthur Schopenhauer

böse Dumm Erwartung Opfer Spiel Teufel Welt
zitat An sich selber so viel zu haben, daß man der Gesellschaft nicht bedarf, ist schon deshalb ein großes Glück, weil fast alle unsere Leiden der Gesellschaft entspringen.

Arthur Schopenhauer

Alleinsein Gesellschaft Leiden Selbst Selbstständig
zitat Auch das Zufälligste ist nur ein auf entfernterem Wege herangekommenes Notwendiges.

Arthur Schopenhauer

Notwendigkeit Zufall
zitat Auch wird man einsehn, dass, Dummköpfen und Narren gegenüber, es nur einen Weg gibt, seinen Verstand an den Tag zu legen, und der ist, daß man mit ihnen nicht redet.

Arthur Schopenhauer

Dummheit Erkennen ignorieren Rede Verstand
zitat Bei keiner Sache hat man so sehr den Kern von der Schale zu unterscheiden, wie beim Christentum.

Arthur Schopenhauer

Christentum Religion Unterscheidung
zitat Daher beschweren, bei gesundem Gemüt, nun Taten das Gewissen, nicht Wünsche und Gedanken. Denn nur unsere Taten halten uns den Spiegel unseres Willens vor.

Arthur Schopenhauer

Gedanken Gemüt Gewissen Spiegel Tat Wille Wunsch

Andre Schneider