Weisheiten und Zitate von Rainer Maria Rilke (Lyriker deutscher Sprache)

Rainer Maria Rilke Rainer Maria Rilke war ein Lyriker deutscher Sprache. Mit seiner in den Neuen Gedichten vollendeten, von der bildenden Kunst beeinflussten Dinglyrik gilt er als einer der bedeutendsten Dichter der literarischen Moderne. Daneben verfasste er Erzählungen, einen Roman und Aufsätze zu Kunst und Kultur sowie zahlreiche Übersetzungen von Literatur und Lyrik unter anderem aus dem Französischen. Sein umfangreicher Briefwechsel bildet einen wichtigen Bestandteil seines literarischen Schaffens.

3.50 von 10 möglichen Sternen bei 2 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Darin besteht die Liebe: Dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden.

Rainer Maria Rilke

Einsamkeit Miteinander
zitat Die Kunst ist nur ein Weg, nicht das Ziel.

Rainer Maria Rilke

Kunst Weg Ziel
zitat Die Zukunft zeigt sich in uns - lange bevor sie eintritt.

Rainer Maria Rilke

Erkennen Zukunft
zitat Es gibt Augenblicke, in denen eine Rose wichtiger ist als ein Stück Brot.

Rainer Maria Rilke

Aufmerksamkeit Augenblick Blume Nahrung Wichtig
zitat Es gibt eine Menge Menschen,aber noch viel mehr Gesichter, denn jeder hat mehrere.

Rainer Maria Rilke

Charakter Menschen Vielfälltig
zitat Es gibt kein ärgeres Gefängnis als die Furcht, einem Liebenden weh zu tun.

Rainer Maria Rilke

Furcht Gefängnis
zitat Ich lerne es täglich, lerne es unter Schmerzen, denen ich dankbar bin: Geduld ist alles.

Rainer Maria Rilke

Dankbarkeit Geduld Lernen Schmerzen
zitat Irgendwo blüht die Blume des Abschieds und streut immerfort Blütenstaub, den wir atmen, herüber; auch noch im kommendsten Wind atmen wir Abschied.

Rainer Maria Rilke

Abschied Atem Blume Wind
zitat Je mehr Liebe man gibt, desto mehr besitzt man davon.

Rainer Maria Rilke

Geben Menschlichkeit
zitat Ruhm ist die Summe der Mißverständnisse, die sich um einen Namen sammeln.

Rainer Maria Rilke

Missverständnis Ruhm Summe

Andre Schneider