Weisheiten und Zitate von Friedrich Hegel (deutscher Philosoph)

Friedrich Hegel Georg Wilhelm Friedrich Hegel war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des Deutschen Idealismus gilt.
Hegels Philosophie erhebt den Anspruch, die gesamte Wirklichkeit in der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen einschließlich ihrer geschichtlichen Entwicklung zusammenhängend, systematisch und definitiv zu deuten. Sein philosophisches Werk zählt zu den wirkmächtigsten der neueren Philosophiegeschichte.
Hegels Werk gliedert sich in "Logik", "Naturphilosophie" und "Philosophie des Geistes", die unter anderem auch eine Geschichtsphilosophie umfasst.
Nach Hegels Tod kam es zu einer Aufspaltung seiner Anhänger in eine "rechte" und eine "linke" Gruppierung. Die Rechts- oder Althegelianer wie Eduard Gans und Karl Rosenkranz folgten der hegelschen Philosophie, während die Links- oder Junghegelianer wie Ludwig Feuerbach oder Karl Marx das Staatstragende in Hegels Philosophie kritisierten.
Insbesondere Karl Marx wurde von Hegel nachhaltig geprägt. Seine Philosophie gilt als einer der zentralen Ausgangspunkte für den Marxismus. Die Werke Hegels wurden außerdem zum Ausgangspunkt zahlreicher anderer Strömungen im gesamten Bereich der Kultur, wie der Wissenschaftstheorie, aber auch in der Kunst (z. B. Richard Wagner) und Kunsttheorie, Soziologie, Historie, Theologie, Politik und Jurisprudenz. Hegels Werke übten entscheidenden Einfluss auf die im 19. Jahrhundert entstehende Existenzphilosophie (Søren Kierkegaard) aus. Aber auch auf den französischen Existentialismus, vor allem Jean-Paul Sartre, hat Hegel stark eingewirkt. Die Methode Hegels, den Gegenstand dadurch zu begreifen, dass alle seine Ansichten zur Darstellung gebracht werden, erlaubte es, dass sich die gegensätzlichsten Vertreter auf Hegel berufen haben und noch heute berufen.

9.25 von 10 möglichen Sternen bei 8 Bewertungen

Quelle: Wikipedia

zitat Das reine Sein und das reine Nichts ist also dasselbe.

(Wissenschaft der Logik)

Friedrich Hegel

Gleichheit Nichts Sein
zitat Das Schöne ist wesentlich das Geistige, das sich sinnlich äußert, sich im sinnlichen Dasein darstellt.

Friedrich Hegel

Geist Schön Schönheit Sein
zitat Der Kampf der Vernunft besteht darin, dasjenige, was der Verstand fixiert hat, zu überwinden.

Friedrich Hegel

Kampf Vernunft Verstand Vorstellung
zitat Der Mut der Wahrheit, der Glaube an die Macht des Geistes ist die erste Bedingung der Philosophie.

Friedrich Hegel

Bedingungen Geist Glaube Macht Mut Philosophie Wahrheit
zitat Der Staat ist die Wirklichkeit der sittlichen Idee.

(Grundlinien der Philosophie des Rechts)

Friedrich Hegel

Idee Sitte Staat Wirklichkeit
zitat Der Unterschied zwischen Mann und Frau ist der des Tieres und der Pflanze: Das Tier entspricht mehr dem Charakter des Mannes, die Pflanze mehr dem der Frau, denn sie ist mehr ruhiges Entfalten.

Friedrich Hegel

Frauen Geschlechter Männer Pflanzen Ruhe Tiere Unterscheidung
zitat Die Weltgeschichte ist der Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit.

(Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte)

Friedrich Hegel

Fortschritt Geschichte Welt
zitat Es wird das Jetzt gezeigt, dieses Jetzt. Jetzt; es hat schon aufgehört zu sein, indem es gezeigt wird; das Jetzt, das ist, ist ein anderes als das gezeigte, und wir sehen, daß das Jetzt eben dieses ist, indem es ist, schon nicht mehr zu sein. Das Jetzt, wie es uns gezeigt wird, ist es ein gewesenes, und dies ist seine Wahrheit; es hat nicht die Wahrheit des Seins.

(Phänomenologie des Geistes)

Friedrich Hegel

Gegenwart Jetzt Sein Vergangenheit Wahrheit
zitat Geschichte ist nur das, was in der Entwicklung des Geistes eine wesentliche Epoche ausmacht.

(Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte)

Friedrich Hegel

Entwicklung Geist Geschichte Zeit

Andre Schneider